Dessert: Maronitörtchen

Rezept: Dessert: Maronitörtchen
etwas Zeitaufwendig, aber die Mühe lohnt sich
15
etwas Zeitaufwendig, aber die Mühe lohnt sich
14:00
15
2914
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
250 g
Maronipüree + 1-2 EL Milch
250 g
Schlagsahne
HASELNUSS-MÜRBTEIG:
130 g
Butter weich
120 g
Zucker braun
1
Dotter
75 g
Haselnüsse fein gerieben
140 g
Mehl glatt
BAISERS:
1
Eiklar (ca. 25 g)
25 g
Kristallzucker
25 g
Staubzucker
50 g
Kuvertüre dunkel geschmolzen
GARNITUR:
etwas Kakaopulver
Pistazien gehackt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
15.11.2010
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1825 (436)
Eiweiß
1,2 g
Kohlenhydrate
32,0 g
Fett
34,1 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Dessert: Maronitörtchen

ZUBEREITUNG
Dessert: Maronitörtchen

1
Rohr auf 60°C vorheizen. Für die Baisers Eiklar mit Kristallzucker steif schlagen, gesiebten Staubzucker darunterziehen. Masse in einen Dressiersack (Sterntülle) füllen und Häufchen (Durchmesser 3 cm) auf ein mit Backpapier belegtes Blech dressieren, im Rohr (mittlere Schiene) ca. 3 Stunden trocknen.
2
Für den Mürbteig Butter und Zucker glatt rühren. Dotter, Haselnüsse und Mehl zugeben und alles gut zusammen kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde kühl rasten lassen.
3
Förmchen (Halbkugel oder Suffle`-Formen) mit Frischhaltefolie auslegen und dabei etwas Folie über den Rand legen. Maronipüree mit wenig Milch verrühren, es soll eine gut dressierbare Masse entstehen. Masse in einen Dressiersack mit Maronireis-Tülle füllen und als Gitter in die Förmchen dressieren. Die Formen sollen komplett mit den Püreestreifen ausgekleidet sein. Zum Gefrieren für 1 Stunde in den Tiefkühler stellen.
4
Baiser aus dem Rohr nehmen, mit Kuvertüre bestreichen und beiseite stellen.
5
Backrohr auf 180°C erhöhen. Teig ca. 5 mm dick ausrollen. 8 passende Scheiben, so groß wie die Öffnung der Förmchen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Rohr mittlere Schiene braun backen (ca. 15 Minuten) Aus dem restlichen Teig einfach Kekse backen.
6
Schlagobers steif schlagen, die Formen zur Hälfte damit füllen. In jede Vertiefung ein Baiserkrapferl drücken. Formen mit Obers auffüllen und glatt streichen. Mit je einer Haselnuss-Mürbteigscheibe belegen und leicht andrücken. Törtchen für ca. 2 Stunden in den Tiefkühler stellen.
7
Maronitörtchen aus den Formen stürzen, dünn mit Kakaopulver besieben und mit gehackten Pistazien bestreuen.
8
Tipp: Törtchen können auch länger im Tiefkühler bleiben, dann aber müssen sie 1 Stunde vor dem Genießen herausgenommen werden. Statt der Förmchen kann man auch Kaffeetassen verwenden ( Inhalt ca. 120 ml)
9
ergibt 8 Törtchen!!

KOMMENTARE
Dessert: Maronitörtchen

Benutzerbild von Traudl
   Traudl
Wahnsinn!!! * * * * * LG Traudl
Benutzerbild von Vanillemuffin
   Vanillemuffin
einmeisterwerk!!
Benutzerbild von Rosalinde111
   Rosalinde111
wow...sehen die lecker aus...die Mühe hat sich voll gelohnt....ich schicke Dir einen Sack voll Sternchen...LG Linda
Benutzerbild von olgabraun
   olgabraun
Wieder ein meisterliches Rezept aus Deiner koch- und backkreativen Küche. Dazu eine gute Beschreibung und schöne Fotos! 5 Sternchen und liebe Grüße
Benutzerbild von hasi007
   hasi007
Oh sieht das lecker aus. Da würd ich jetzt auch gern zugreifen. 5*****chen dafür.

Um das Rezept "Dessert: Maronitörtchen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung