Kirchweihnudeln (Bayerische Auszog'ne)

1 Std 20 Min leicht
( 134 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Für ca. 12 Stück: etwas
Wiener Grießler, doppelgriffiges Mehl 500 g
Hefe 0,5 Würfel, 21 g
Zucker 2 EL
lauwarme Milch 300 ml
Salz 1 Prise
Ei Größe M 1
Butter 50 g
Außerdem: etwas
zerlassene Butter 25 g
Butterschmalz 750 g
Zucker nach Belieben etwas

Zubereitung

1.Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hinein bröckeln. Mit 1 TL Zucker, 3-4 EL Milch und etwas Mehl vom Rand verrühren. 15 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Vom Teig mit zwei Esslöffeln 12 Portionen abstechen, dabei die Löffel immer wieder in Mehl tauchen. Die Teigportionen mit bemehlten Händen zu Kugeln formen, auf die bemehlte Arbeitsfläche legen, mit der zerlassenen Butter bestreichen und zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

2.Fett zum Frittieren auf 180° C erhitzen. Die Fingerspitzen mit etwas Butter einfetten. Jede Teigkugel mit beiden Händen fassen, in der Mitte eindrücken und am Rand rundherum auseinander ziehen.

3.Die Kichweihnudeln einzeln nacheinander backen. Dabei vorsichtig einzeln in das heiße Fett gleiten lassen. Das Gebäck mit zwei Esslöffeln wenden und backen, bis der Teigrand hellbraun ist. Das Gebäck auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die erkalteten Kirchweihnudeln leicht mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kirchweihnudeln (Bayerische Auszog'ne)“

Rezept bewerten:
4,99 von 5 Sternen bei 134 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kirchweihnudeln (Bayerische Auszog'ne)“