Gebackene Mäuse - Krapfen

Rezept: Gebackene  Mäuse - Krapfen
Sehr knusprig und innen locker
Rezept der Woche, 21. März 2018
Sehr knusprig und innen locker
02:50
4
31419
31
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
ZUTATEN
150 ml
Milch
40 Gramm
Zucker
15 Gramm
Hefe frisch
200 Gramm
Mehl
30 Gramm
Butter
1 Stück
Bio-Ei
0,25 Teelöffel
Salz
Außerdem
Frittieröl
Puderzucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
24.02.2018
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1134 (271)
Eiweiß
7,0 g
Kohlenhydrate
45,0 g
Fett
6,8 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Gebackene Mäuse - Krapfen

ZUBEREITUNG
Gebackene Mäuse - Krapfen

1
Alles Zutaten abwiegen und bereit legen. Die Milch handwarm erwärmen.
Vorteig Hefeansatz
2
In etwa 1/3 der erwärmten Milch die Hefe einbröseln und verrühren, bis sie aufgelöst ist, 1 Teelöffel Zucker dazugeben sowie 2 Esslöffel vom abgewogenen Mehl und verrühren. Abgedeckt an warmen Ort für 30 min. gehen lassen.
Teig
3
Mehl in eine Schüssel geben, die restliche Milch, Ei, Salz, Zucker, Butter dazugeben, alles sollte zimmerwarm sein. Dann den Hefeansatz hineingeben und mit dem Knethaken gut rühren. Da ich ein L-Ei hatte, hab ich noch 1 zusätzlichen Esslöffel Mehl dazugegeben. Den Teig mit Mehl bestäuben und die Schüssel abgedeckt am warmen Ort (neben Heizung) ruhen lassen für zwei Stunden.
4
Wenn der Teig sich verdoppelt hat, kurz verrühren. Das Öl in der Fritteuse erhitzen. Der Teig ist sehr weich, mit einem Esslöffel Teig abnehmen und im heißen Fett (140 Grad) goldbraun ausbacken, wenden, dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.
5
Noch heiß mit Puderzucker bestäuben. Einfach lecker!

KOMMENTARE
Gebackene Mäuse - Krapfen

Benutzerbild von vodafee13
   vodafee13
Danach hab ich schon lange gesucht - ein feines Rezept ;o)
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
auch ich kenne Krapfen und mag sie sehr. Gute Beschreibung und daher nachvollziehbar. Daumen hoch und glG Geli
Benutzerbild von DieDoris
   DieDoris
Das ist ja ein süßer Name! Danke
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Bei uns heißen diese Teile "Feierschpootzn" (Feuerspatzen), sind heiß begehrt und auch gleich weg. Ich serviere sie gern mit einer fruchtigen Soße. Deine Beschreibung ist leicht nachvollziehbar, lässt keine Fragen offe und auch für einen Anfänger geeignet, so er sich an Hefeteig wagt.

Um das Rezept "Gebackene Mäuse - Krapfen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung