Rauken-Koriander-Paste

15 Min leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Rauke 200 g
Basilikumblätter 1 Handvoll
Meersalz 1 TL
Pfefferkörner schwarz 1,5 TL
Korianderkörner 1 TL
Knoblauchzehen 3
Olivenöl 200 ml

Zubereitung

1.Die Rauke und die Basilikumblätter waschen und gut trockenschütteln, am besten schon eine halbe Stunde vorher, damit wirklichnicht mehr viel Wasser darn ist. Die Rauke von den ganz harten Stielenden befreien und mit den Basilikumblättern schon mal grob zerschneiden, dann tut sich der Mixer leichter und man hat sicher keine großen Stücke mehr drin. Die Knoblauchzehen hacken. Die Pfefferkörner und die Korianderkörner im Mörser zerstoßen. Alles zusammen mit dem Olivenöl im Mixer zu einer feinen Paste pürieren. Mit dem Öl anfangs lieber noch sparsam umgehen und evtl. später noch nachgießen, es sollte ja nicht zu flüssig werden. Im Gläser abfüllen oder TL-Häufchenweise auf einem Tablett einfrieren. Wenn die in Gläser abgefüllt wird, nicht ganz bis zum Rand einfüllen, sonder oben lieber noch eine Schicht Olivenöl drauf geben. Kühl aufbewahren!

2.Die Paste (ja, ok, das Pesto...) ist wunderbar in Saucen, auf Crostinis oder zu Pasta. Kann man auch gerne mal zu Käse und Kartoffeln probieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rauken-Koriander-Paste“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rauken-Koriander-Paste“