Flusskrebsrisotto mit Thaibasilikum à la Ralf Zacherl

35 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Schalotte 1 Stk.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Traubenkernöl 2 EL
Arborioreis 150 g
Geflügelfond 300 ml
Weißwein 200 ml
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Arganöl 1 Schuss
Chilischote 0,5 Stk.
Frühlingszwiebeln frisch 2 Stk.
Thai-Basilikum 0,5 Bd
Parmesan gerieben 1 EL
Orangen unbehandelt 1 Stk.
Koriander frisch 1 TL
Flusskrebse 9 Stk.
Butter 100 g

Zubereitung

1.Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken, beides zusammen mit dem Reis in Traubenkernöl anschwitzen. Den Fond in einem Topf erhitzen. Die Krebse von der Schale und von Darm und Eiern befreien. Die Schalen mit in den Fondtopf geben. Wenn die Zwiebel glasig ist, mit etwas Weißwein ablöschen. Salzen und umrühren. Wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, mit einem Schuss heißem Fond wieder auffüllen und so oft wiederholen, bis der Reis bissfest aber cremig ist.

2.Kurz vor dem Ende der Garzeit die Chilischote halbieren und die Kerne entfernen. Zusammen mit den Frühlingszwiebeln und dem Thaibasilikum fein hacken - etwas Thaibasilikum zur Deko übrig halten - zum Risotto geben. Mit frisch geriebenen Parmesan, etwas Arganöl, Orangenschalen-Abrieb und gegebenenfalls Pfeffer und Salz abschmecken.

3.Die Flusskrebsschwänze in reichlich Butter bei sanfter Hitze wärmen.

4.Das Risotto mittig in einem tiefen Teller anrichten, die Flusskrebsschwänze darauf drapieren. Die Blätter vom Koriander ebenfalls hacken und zusammen mit dem gehackten Thaibasilikum garnieren.

Auch lecker

Kommentare zu „Flusskrebsrisotto mit Thaibasilikum à la Ralf Zacherl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Flusskrebsrisotto mit Thaibasilikum à la Ralf Zacherl“