Lebkuchenparfait

1 Std mittel-schwer
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Puderzucker 40 Gramm
Wasser 2 EL
Lebkuchengewürz 1 TL
Eigelb 6 Stk.
Nougat 200 gr.
Nürnberger Lebkuchen 50 gr.
Baiser 100 gr.
Rum 70 ml
Sahne 400 ml
Pflaumen: etwas
Pflaumen 16 Stk.
Wasser 150 ml
Gelierzucker 1 EL
Portwein 125 ml

Zubereitung

1.Puderzucker, 2 EL Wasser, Lebkuchengewürz und die Eigelbe in eine Metallschüssel geben. Mit einem Schneebesen im heißen Wasserbad zu einer luftigen Creme aufschlagen. Der Schüsselboden darf dabei nicht den Topfboden berühren. Dann die Creme kalt rühren.

2.Jetzt die Hälfte des Nougats in einem Topf schmelzen. Danach den gut gekühlten übrigen Nougat in kleine Würfel schneiden. Die flüssige Nougatmasse und Rum unter die Eiercreme ziehen. Die Sahne steif schlagen und zusammen mit den Nougatwürfeln unter die Masse heben. Den Baiser und Lebkuchen sehr klein schneiden und ebenfalls in die Masse ziehen.

3.Zum Schluss das Ganze in eine Terrinenform (1 l Inhalt) füllen und das Parfait im Tiefkühlfach mindestens 3 bis 4 Stunden gefrieren lassen.

4.In der Zwischenzeit die Pflaumen vierteln und entsteinen. In einem Topf mit 150 ml Wasser, Gelierzucker und ordentlich Portwein aufkochen lassen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

5.Vor dem Servieren die Terrinenform kurz in heißes Wasser tauchen, das Parfait stürzen und in Scheiben schneiden. Mit den Portweinfrüchten auf Tellern anrichten. Evtl. mit Puderzucker bestäuben und zum Schluss mit Blaubeeren, Kumquats und Physalis dekorieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lebkuchenparfait“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lebkuchenparfait“