Filetpfanne a la Mariposa

leicht
( 36 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Schweinelende ca. 500 gr. 1 Stück
Kartoffeln 4 große
Zwiebel 1 große
Paprikaschote 1 rote
Zucchini 1 mittelgroße
Aubergine 1/2
Rapsöl etwas
Olivengewürzmischung Zeytin Baharant (Knoblauch, Majoran,Basilikum,Oregano, Minze, Essigbaumfrucht) 2 EL
Salz und Pfeffer etwas
Peperoncinigewürzmischung 1 EL
Champignonköpfe - evtl. auch frische 1 Dose
getrocknete Pfifferlinge 2 EL
Rotwein 1 Glas
Ahornsirup - Menge nach Belieben etwas

Zubereitung

1.Zuerst die einzelnen Zutaten vorbereiten: Die Schweinelende waschen, trocknen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese dann halbieren. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden (0,5 cm). Diese Scheiben dann entweder halbieren oder ganz lassen, je nach Kartoffelgröße.

2.Die Zwiebeln schälen und in dünne halbe Ringe verarbeiten, Zucchini habe ich mit einem Bundmesser (Riffelmesser), ebenfalls in Scheiben, in Form gebracht.

3.Nun die Aubergine abwaschen, trocknen, von den Enden befreien, einmal der Länge nach durchschneiden und wie die anderen Zutaten in Scheiben bringen.

4.So nun bleibt noch die Paprikaschote, diese waschen und in ca. halb cm dicke Ringe bringen, die dann wiederum halbiert werden. Die Pfifferlinge in ein wenig Wasser einweichen.

5.In einer größeren Pfanne nun ausreichend Rapsöl erhitzen und erst einmal die Schweinelende darin kurz anbraten. Nach ca. 4-5 Minuten wieder herausnehmen und beiseite stellen. Jetzt in dem gleichem Bratfett (evtl. noch etwas nachgegeben) die Kartoffelscheiben zusammen mit den Zwiebelringen anbräunen, die restlichen Zutaten ohne Gewürze und Geschmackszutaten beigeben. Alles gut miteinander vermischen und einige Minuten garen lassen.

6.Sobald die Zucchini und Auberginen die gewünschte Konsistenz besitzen, das Fleisch wieder mit in die Pfanne geben. Die Gewürze mit hineingeben und vorsichtig durchmischen. Jetzt mit dem Rotwein ablöschen,die Champignonköpfe und die Pfifferlinge (mit Einweichwasser) dazugeben, den Rotwein etwas einköcheln lassen, beziehungsweise aufsaugen lassen. Nochmals mit den angegebenen Gewürzen abschmecken, falls nötig.

7.So und nun zum Abschluß, soviel Ahornsirup darüber geben, wie es dem eigenem Gaumen schmeckt. ;-) Nocheinmal vorsichtig umrühren.

8.Serviert wird auf einem flachem Teller und als Beilage Baquette.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Filetpfanne a la Mariposa“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Filetpfanne a la Mariposa“