Gans mit Maronenfüllung

Rezept: Gans mit Maronenfüllung
Diese Gans war der Gewinner in der Kochsendung "Kochen um die Wette" im HR-Fernsehen
40
Diese Gans war der Gewinner in der Kochsendung "Kochen um die Wette" im HR-Fernsehen
13
25382
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1
Gans ca. 3,5 kg
Salz, Pfeffer
Füllung:
4
Brötchen oder 8 Scheiben Toastbrot
200 ml
süße Sahne
3
Eier
Herz, Leber, Magen klein gehackt
1
Zwiebel
1
Apfel
1 Päckchen
gegarte, geschälte Maronen
1 Bund
Petersilie
Salz, Pfeffer, Olivenöl
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
08.11.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
795 (190)
Eiweiß
3,3 g
Kohlenhydrate
10,8 g
Fett
14,9 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Gans mit Maronenfüllung

Suppe Hühnersuppe
Perlgraupeneintopf mit Geflügelmägen

ZUBEREITUNG
Gans mit Maronenfüllung

1
Innereien der Gans sehr fein hacken und in Olivenöl anbraten, Zwiebeln hacken und dazugeben. Apfel schälen , in kleine Würfel schneiden und ebenfalls anbraten.
2
Brötchen bzw. Toastbrot in kleine Würfel schneiden, angebratene Zutaten dazugeben. Maronen klein hacken, Petersilie hacken und dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, süße Sahne und Eier dazugeben und alles gut vermischen.
3
Die Gans waschen und von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.
4
Die Gans füllen, zunähen und auf ein Rost legen (Fettpfanne unterstellen). Die Gans bei 80 - 100° 7 - 8 Stunden braten. Sollte die Haut nach dieser Zeit nicht knusprig genug sein, mit Salzwasser einpinseln und ca. 10 - 15 min. die Temperatur auf 150° erhöhen.
5
Als Beilage serviere ich Rotkraut. Durch die Niedrigtemperatur-Garmethode habe ich mit der Gans überhaupt keine Arbeit, einmal im Ofen braucht man sich nicht mehr um das Vögelchen zu kümmern. Da bleibt genug Zeit für das Rotkraut, die Tischdeko und vor allen Dingen für die Gäste. Guten Appetit!

KOMMENTARE
Gans mit Maronenfüllung

Benutzerbild von Test00
   Test00
Ein sehr stimmiges Rezept, aber "mir persönlich" nicht knuprig genug. Die 150 Grad am schluß reichen nicht für eine krosse Haut. Aber mit der Niedriggar-Methode ist diese Gans ein Traum an an zartheit, saftigkeit, die Füllung ist optimal Besser geht es nicht. LG. Dieter
HILF-
REICH!
Benutzerbild von emari
   emari
gefällt mir ganz gut deine gans!!!!! überlege nur grad wann ich das gänschen in den ofen schieben muß wenn wir sie mittags verspeisen wollen.....ach nein, dann doch lieber für abends. sag mal, muß man denn bei dieser methode gar nicht aufgießen ????? fragt sich emari
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Cruella
   Cruella
klingt auch richtig lecker und noch ein NT rezept Danke 5*
Benutzerbild von luna-61
   luna-61
Hallihallo.... da bin ich wieder.....!!! Ich hab diese tolle Gans am 2.ten Weihnachtstag nicht kochen DÜRFEN, war der Geburtstag meines Jüngsgten, der wurde 18... und hat sich etwas anderes gewünscht.... Nun, aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Ich hab die Gans an Sylvester gekocht, sie war einfach köstlich... Die Füllung wurde bei mir etwas anders, da die Innereien (ausser Leber) nicht mehr im Vögelchen waren... ich hab mir also ein bisschen Hähnchenleber dazugekauft.... Dann konnte ich der Versuchung nicht widerstehen italienisch zu würzen, hab also Rosmarin, Oregano und Basilikum untergemischt.... Meine Gäste und auch ich waren vollkommen begeistert... das Gänschen gibt's zu besonderen Feiertagen bestimmt nochmal! Danke für das RZ und alles Gute im Jahr 2012! Bussi Luna
   fanieb
Hab es gestern ausprobiert und war hoch zufrieden. Wirklich ein super Rezept! Das Fleisch war so zart, das es fast von den Knochen abgefallen ist, trotzdem war die Haut (dank dem Tipp mit dem Salzwasser) schön knuspig. Auch die Füllung war sehr lecker. 1000 Dank für das tolle Rezept!

Um das Rezept "Gans mit Maronenfüllung" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung