Burgunderbraten

4 Std 22 Min leicht
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rindfleisch aus der Hüfte 1,5 kg
Für die Marinade------------------- etwas
kräftigen Rotwein, möglichst einen Burgunder 1 Flasche
Schalotten 2
Suppengrün 1 Bd
Gewürzmischung, aus Lorbeer, Pfefferkörnern, Senfsaat, Nelke 1 EL
und etwas getrocknetem Chili etwas
Knobi 2 Zehen
der Braten-------------------- etwas
Butter 1 EL
Butterschmalz 2 EL
Mehl 1 EL
Tomatenmark 1 EL
Thymian 1 Zweig
Rosmarin 1 Zweig
Cognac, oder guten Weinbrand 1 Schuss
Gemüsesaft oder Brühe 500 ml

Zubereitung

1.Das Fleisch zwei Tage lang in der Marinade ziehen lassen. Kühl stellen und des öfteren wenden.

2.Das Fleisch herausnehmen und mit Küchenkrepp abtrocknen. Mit Butterschmalz stark anbraten und das restliche Gemüse und die Würzmittel aus der Marinade mit einer Schöpfkelle herausfischen und mit anrösten.

3.Mit Mehl bestäuben, etwas bräunen lassen und mit der durchgesiebten Marinade ablöschen. Salzen, Pfeffern und das Tomatenmark dazugeben. Die Kräuter ebenfalls dazugeben. Da wir gerne viel leckere Bratensauce haben, mit Brühe oder einem guten Gemüsesaft angiessen. Optimal natürlich selbst gemacht.

4.Nun den Bräter, ich nehme meinen geliebten Römertopf- ich finde die Sauce wird darin leckerer- in den Ofen schieben. Das Ganze für ca. 2 Std. bei 225° verabschieden.

5.Die Sauce nun lecker abschmecken. Mit dem Cognac, Salz ,Pfeffer und evtl etwas Brühe ewtl mit etwas mit Stärke etwas binden

6.Dazu gibt es bei mir Watteklösse und Rotkohl, Rosenkohl passt auch aber den mag ich nicht, mache aber gerne eine Portion für mein Männe. Das Rezept für die Watteklösse meiner Freundin Elke stelle ich noch ein.

7.Mist, die Fotos sind nicht so doll, das sieht eigentlich nicht so nach Brikett aus, auch wenn´s aus dem Pott kommt-grins, Der Blitz ist Schuld. Seht ihr, ein Schuldiger wird immer gefunden

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Burgunderbraten“

Rezept bewerten:
4,73 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Burgunderbraten“