Rheinischer Sauerbraten nach Großmutters Art mit Klößen und Rotkraut

Rezept: Rheinischer Sauerbraten nach Großmutters Art mit Klößen und Rotkraut
38
0
61981
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 kg
Rinderbraten (Rinderrolle oder Bug vom Metzger)
Margarine
Salz
Pfeffer
200 gr.
Rosinen (Sultaninen)
1 Gläser
Rübenkraut
etwas Zuckercouleur
etwas Worchestersoße
1 l
roter Balsamico-Essig
5
Lorbeerblätter
1 EL
Pfefferkörner
1 TL
Pimentkörner
1
große Zwiebel, abgezogen und geschnitten
1 l
kochendes Wasser
1
kleiner Rotkohl
1
Limette
1
Zitrone
2
Äpfel (Boskop), geschält
1 EL
Johannisbeergelee
1 EL
Wildpreiselbeeren
1 Tasse
Rotwein
etwas brauner Zucker
2 EL
Gänseschmalz
1 Packung
Klöße (halb und halb)
1
Eigelb
Salz
Pfeffer
Majoran nach Geschmack
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
04.04.2008
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1071 (256)
Eiweiß
0,7 g
Kohlenhydrate
12,6 g
Fett
19,7 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Rheinischer Sauerbraten nach Großmutters Art mit Klößen und Rotkraut

hackbällchen african style

ZUBEREITUNG
Rheinischer Sauerbraten nach Großmutters Art mit Klößen und Rotkraut

1
Den Sauerbraten eine Woche vorher zubereiten. Zunächst den Essigsud herstellen und alle Zutaten dafür in den halben Liter kochendes Wasser einlegen und das gut gewaschene Fleisch darin eine Woche abgedeckt beizen lassen. In einem Schnellkochtopf Margarine heiß werden lassen und den Rinderbraten rundherum gut anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen und die Rosinen hinzugeben. Wenn der Braten schön braun ist, ca. 1/2 Liter von dem durchgesiebten Essigsud dazugeben und den Deckel von dem Schnellkochtopf schließen. Die Zeituhr auf 50 Minuten einstellen. Nach der Zeit den Deckel nach Sicherheitsvorschrift öffnen. Den Braten herausnehmen, auf eine Platte legen und warm stellen.
2
Das Rübenkraut nach Geschmack in die Brühe geben, etwas Zuckercouleur zugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Worchestersoße abschmecken. Anschließend die Soße binden. Das Fleisch in dicke Scheiben schneiden und bis zum Servieren in die Soße legen.
3
Das Apfelrotkraut 24 Stunden vorher zubereiten! Dafür den Rotkohl vierteln, den Strunk herausschneiden und den Kohl mit dem Gemüsehobel in feine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben, mit dem Saft der Limette und der Zitrone, sowie etwas braunem Zucker gut durchmengen und 24 Stunden zugedeckt ziehen lassen. Nun den Gänseschmalz in einem Topf erhitzen und den Rotkohl zusammen mit den klein geschnittenen Äpfeln darin anschmoren, dabei öfters umrühren. Anschließend das Johannisbeergelee und die Wildpreiselbeeren hinzugeben und mit dem Rotwein ablöschen. Den Rotkohl nun bei kleiner Flamme ca. 20 Minuten garen. Je nach Geschmack noch etwas andicken.
4
Für die Klöße den Kloßteig nach Packungsanweisung herstellen und das Eigelb untermischen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken und in kochendem Wasser garen.

KOMMENTARE
Rheinischer Sauerbraten nach Großmutters Art mit Klößen und Rotkraut

Um das Rezept "Rheinischer Sauerbraten nach Großmutters Art mit Klößen und Rotkraut" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung