Hamburger ‚Hessisch’

Rezept: Hamburger ‚Hessisch’
eine leckere Sache
4
eine leckere Sache
00:25
0
634
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
4 Stk.
Rosinenweck frisch - Rosinenbrötchen
500 Gramm
Rinderhack
100 Gramm
Sauerkraut abgetropft frisch
50 Gramm
Zwiebelringe
4 TL
Senf
4 EL
Worchestersoße
2 EL
Öl
1 Stk.
Zwiebel frisch fein gerieben
Knoblauchzehen gepresst
Salz
Pfeffer aus der Mühle
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
13.08.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
929 (222)
Eiweiß
15,4 g
Kohlenhydrate
0,5 g
Fett
17,7 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Hamburger ‚Hessisch’

Gemüse,Hack-Zucchinipfanne

ZUBEREITUNG
Hamburger ‚Hessisch’

1
Rinderhack mit Worcestersoße, Knoblauch, Zwiebel gut durchkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2
Die Hackfleischmischung für eine Stunde abgedeckt, kühl stellen. Danach 4 gleichgroße Hackfleischklösse formen und mit der Hand flach drücken. In der Pfanne auf beiden Seiten mit einem El Öl kräftig anbraten. Die Hamburger im Elektrogrill oder auf dem Holzkohlengrill fertig garen. Wenn kein Grill vorhanden, dann in der Pfanne fertig braten. Die fertig gebratenen Hamburger warm stellen
3
Das restliche Öl in die Pfanne geben und die Zwiebelringe glasig darin dünsten.
4
In einer zweiten Pfanne das Sauerkraut ohne fett mit etwas Sauerkrautsaft oder Gemüsebrühe erhitzen. Nicht garen. Das Sauerkraut mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5
Die Rosinenweck-Hälften auf dem Toaster von der aufgeschnittenen Seite knusprig bräunen und anschließend mit Senf bestreichen. Das Sauerkraut auf der mit Senf bestrichenen Seiten gleichmäßig verteilen. Den Hamburger auf das Sauerkraut und die Zwiebeln aufs Sauerkraut legen. Mit der oberen Brötchenhälfte bedecken.
6
Heiß servieren. Wer mag, kann noch eine knusprig gebratene Frühstücksspeckscheibe auf die Zwiebel geben

KOMMENTARE
Hamburger ‚Hessisch’

Um das Rezept "Hamburger ‚Hessisch’" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung