Sushi - Makis step by step

1 Std 20 Min leicht
( 30 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Nori-Blätter 1 Packung
Sushi-Reis etwas
zum Marinieren für den Reis: etwas
Reisessig etwas
Salz, Zucker etwas
zum Füllen: etwas
frischer Thunfisch 100 g
frischer Lachs 100 g
Gurke 1
Dose Thunfisch - entweder in Öl oder eigener Soße 1
Frischkäse 0,5 Packung
Rucola etwas
Sesam etwas
zum Würzen: etwas
Wasabi Paste etwas
eingelegter Ingwer etwas
Sojasoße etwas

Zubereitung

1.Als erstes den Reis nach Packunganleitung kochen. Sushi Reis ist besonders klebrig und findet man, wie auch alle anderen Zutaten, im Asia-Laden. Wichtig ist, dass man den Reis vor dem Kochen gut abspühlt und zwar solange, bis das Wasser hinterher klar ist. Je ordentlcher man das macht, desto besser klebt der Reis auch später. Nach dem Kochen wird er mit Reisessig, Zucker und Salz mariniert. Ich nehme immer etwas mehr Reisessig als es in der Anleitung steht, daher wäre es besser, wenn ihr das nach Eurem Gefühl und Geschmack macht. Den Reis anschließend kalt stellen.

2.In der Zwischenzeit kann man die Füllung vorbereiten, indem man den Fisch sauber macht und in ca. 2 cm dicke Streifen schneidet. Wichtig ist, dass der Fisch Sushi-Qualität hat, also nur beim Fischer Eures Vertrauens kaufen und am besten sofort verarbeiten und natürlich essen =) Die Gurke wir ebenfalls längst geschnitten (ohne vorher geschält zu werden), die Kerne könnt Ihr entfernen, da das zu wässrig wäre. Den Rucola waschen und den Thunfisch aus der Dose gut abtropfen lassen.

3.Zum Sushi machen empfielt es sich eine Bambus Rolle zu besorgen, damit man die Makis leichter drehen kann. Die Rolle verpacke ich immer in Klarsichtfolie, damit ich hinterher nicht so viel spühlen muss =) Ein Nori, also Algenblatt auf die Rolle legen und eine dünne Schicht von dem Reis überall drauf verteilen. Den oberen Rand solltet Ihr jedoch frei lassen (ca. 1 cm breit), damit die Rolle später besser zusammenklebt. Am besten Ihr stellt Euch eine Schüssel mit warmen Wasser daneben, weil die Hände fürchterlich danach/dabei kleben!

4.Nun verteilt Ihr Eure Füllung im unteren Drittel. Man kann die Makis mit allem möglichen füllen, aber hier kommen meine Favoriten: 1) Lachs - roh oder für Sushi Anfänger, die nicht gleich ins kalte Wasser springen und rohen Fisch probieren möchten, geräuchertern Lachs 2) Thunfisch 3) Gurke mit Sesam 4) Dosen-Thunfisch mit Rucola und etwas Frischkäse, den Ihr dünn auf den Reis schmiert.

5.Wenn Ihr mit der Füllung fertig seid, wird das Ganze von unten nach oben zusammengerollt, indem Ihr die Bambus Rolle einfach drüber rollt und hinterher etwas andrückt, damit die Rolle auch festklebt. Nun könnt Ihr kleine Makis schneiden und fertig ist es eigentlich schon.

6.Zum Würzen nehme ich natürlich den leckeren Wasabi (kann man als Paste oder auch als Pulver kaufen, welches man mit Wasser zuerst anrühren muss), aber bitte überschätzt Euch da nicht, denn das Zeug ist sehr scharf! Am besten, Ihr dippt die Makis in leckere Sojasoße (da empfehle ich am besten Kikkoman) und ißt danach etwas vom super leckeren eingelegten Ingwer, den Ihr im Glas kaufen könnt. Das mit dem Ingwer ist gewöhnungbedürftig, aber beim spätestens 3. Mal seid Ihr süchtig danach ;-) Der dient übrigens nicht nur als leckere Beilage, sondern soll Euren Gaumen neutralisieren. Ich hoffe, es schmeckt Euch, guten Appetit und viel Spaß!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sushi - Makis step by step“

Rezept bewerten:
4,87 von 5 Sternen bei 30 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sushi - Makis step by step“