Apfel-Rhabarber-Kompott aus dem Brotbackautomaten

leicht
( 31 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Äpfel nach Wahl 600 gr
Rhabarber 600 gr
Zucker 5 EL

Zubereitung

1.Ja ihr habt richtig gelesen, das Kompott habe ich in meinem Brotbackautomaten zubereitet. Da mußte ich nur kurz mal aufpassen und so viel Arbeit war auch nicht dabei. Dieses Kompott habe ich dann heiß in Marmeladengläser gefüllt. Es ergaben sich 3 Stück davon. Zum Schluß gebe ich euch noch einen ganz leckeren Verwendungsvorschlag. Nun erst einmal zur Zubereitung.

2.Den Rhabarber schälen und in ca. 2 cm große Stückchen schneiden. Die Äpfel ebenfalls schälen und vierteln, Kerngehäuse entfernen und auch den Stiel.

3.Die Äpfel in Stückchen schneiden.

4.Beides in den Behälter des Brotbackautomaten geben. Den Zucker dazu.

5.Nun das Gerät je nach Anweisung des Herstellers einstellen. Ich habe ein Programm für Marmelade, dieses habe ich dafür verwendet.

6.Vorsicht, da am Anfang das Obst sich ein wenig zu viel bewegt. Erst wenn die Stückchen etwas zerdrückt sind, kann man den Deckel des Automaten schließen.

7.Ca. nach der Hälfte der Garzeit, einmal komplett umrühren, bei meinem Gerät wird nur am Anfang stark durchgemischt. Man hört es, wie das Obst im Gerät köchelt.

8.Nach Beendigung der Garzeit, das Kompott in Marmeladengläser umfüllen, auf den Kopf stellen und mind. 5-10 Minuten so belassen. Danach wieder in Normalstellung.

9.Das Kompott kann nun länger aufgehoben werden.

10.Dieses fruchtige Kompott passt auch sehr gut zu Vanilleeis. Verwendet habe ich es auch zur Füllung bei meiner Bisquitrolle, die ihr ebenso hier in meinem Kochbuch finden könnt. Laßt euch mal überraschen.

11.Klar könnt ihr dieses Kompott auch in einem normalen Kochtopf zubereiten. Die Flüssigkeit habe ich nicht vergessen, die ergab sich von alleine.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Apfel-Rhabarber-Kompott aus dem Brotbackautomaten“

Rezept bewerten:
4,87 von 5 Sternen bei 31 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Apfel-Rhabarber-Kompott aus dem Brotbackautomaten“