Großmutters Neujahrskuchen

Rezept: Großmutters Neujahrskuchen
Vorsicht!! gibt auf jeden Fall einen Satz heiße Finger, aber die Mühe lohnt sich!!!
4
Vorsicht!! gibt auf jeden Fall einen Satz heiße Finger, aber die Mühe lohnt sich!!!
01:00
2
5022
Zutaten für
20
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
25 g
Butter
250 g
Zucker
1 Päckchen
Vanillezucker
1 Stk.
Ei
250 g
Mehl
0,375 l
Wasser
1 TL
Anissamen
1 Prise
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.03.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
975 (233)
Eiweiß
3,0 g
Kohlenhydrate
47,7 g
Fett
3,1 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Großmutters Neujahrskuchen

Anishäufchen
Ke3k

ZUBEREITUNG
Großmutters Neujahrskuchen

Alle Zutaten sehr gut vermischen. In einem Eiserkuchen-Eisen goldbraun backen und noch heiß zigarrenförmig oder tütenförmig aufrollen. Die abgekühlten Röllchen mit oder ohne Sahne servieren. PS: Bei uns in Norddeutschland heißen sie auch Neujahrskuchen!

KOMMENTARE
Großmutters Neujahrskuchen

Benutzerbild von domi44
   domi44
Die gabs bei uns auch immer, aber kam da nicht piment mit zu? Gebacken habe ich die immer, meine Mutter sagte du kannst das besser als ich.
Benutzerbild von Kochhexlein
   Kochhexlein
Die habe ich als Kind immer mit meiner Oma gebacken,sie hat dafür aber Mineralwasser genommen. Das mit den heissen Fingern stimmt regelmssig verbrannt,Lg Silke

Um das Rezept "Großmutters Neujahrskuchen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung