Rheinische Schneidebohnen – Saure Bohnen

45 Min leicht
( 29 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
= 2 Pakete Rheinische Schneidebohnen/ milchsäure vergoren 1 kg
Kartoffeln 1 kg
Zwiebel 1 dicke
Wasser 200 ml
Cabanossi 300 g
Crème fraîche 100 ml
schwarzer Pfeffer etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
619 (148)
Eiweiß
4,2 g
Kohlenhydrate
10,0 g
Fett
10,1 g

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
15 Min
Ruhezeit:
10 Min
Gesamtzeit:
55 Min

1.Meine Art: Zuerst von der Verpackung eine der oberen Ecke abschneiden und die Flüssigkeit komplett ausdrücken. Jetzt die Tüten mit warmen Wasser auffüllen und die Bohnen ca. 10 Minuten wässern lassen. Wenn man die ursprüngliche Flüssigkeit mitverwendet sind die Bohnen ungenießbar. Zu mindestens für mich.

2.In der Zwischenzeit die Zwiebel in große Stücke schneiden und die Kartoffeln schälen und vierteln. Das Wasser aus den Bohnen abschütten und diese in einen Schnellkochtopf geben. Darauf kommen jetzt die Kartoffeln und die Zwiebel und ca. 200 ml Wasser. Deckel 'drauf und auf den Herd damit.

3.Temperatur hochdrehen und warten bis sich der Schnellkochtopf geschlossen hat. Jetzt sofort die Platte auf kleine Stufe stellen und ca. 12 Minuten garen lassen. Topf von der Platte nehmen und ca. 5-7 Minuten ruhen lassen. Kurz abdampfen. Die Bohnen/Zwiebel/Kartoffelmasse stampfen.

4.Wieder auf den Herd damit und die in Scheiben geschnittene Cabanossi, (prima schmeckt auch geräucherte Bratwurst) hinzufügen und für ca. 5-7 Minuten nochmals erhitzen. Nun nur noch den halben Becher Creme fraiche und noch etwas schwarzen Pfeffer hinzu und fertig. Für mich ein absolutes „Muss“ bei diesem deftigen Eintopf ist scharfer Senf, wie auf dem Bild zu sehen.

5.Ich habe diese Bohnen als Kind gehasst und erst als Erwachsener zu schätzen gelernt, warum meine Eltern diese so gerne essen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rheinische Schneidebohnen – Saure Bohnen“

Rezept bewerten:
4,97 von 5 Sternen bei 29 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rheinische Schneidebohnen – Saure Bohnen“