wilde Hackbällchen (Rinderhack nach Wildart)

35 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
mageres Rinderhack 250 g
Ei 1 Stk.
Quark 1 EL
fein gehackte Zwiebel 1 Stk.
Knoblauchgranulat [bei uns frische Zehe mit Salz verrieben] 1 Stk.
Wildgewürz (z.B. v. Ubena) 1 TL
frisch gemahlener bunter Pfeffer 1 TL
Zweiglein Thymian (Blätter davon) 2 Stk.
Salz, Pfeffer, Edelsüsspaprika zum Abschmecken etwas
Fett zum anbraten etwas
FÜR DIE SAUCE: etwas
Zwiebel, fein gewürfelt 1 Stk.
Stange Staudensellerie, fein gewürfelt 1 Stk.
Möhre, fein geürfelt 1 Stk.
trockener Rotwein (ca.) 0,5 Liter
Sahne 1 Becher
Schmand 1 etwas
Preiselbeeren aus dem Glas 1 EL
Salz, Pfeffer, Brühpulver zum Abschmecken etwas

Zubereitung

1.Aus ersteren Zutaten eine geschmeidige Hackmasse herstellen, kleine Bällchen formen und im Fett durchbraten bis sie Farbe angenommenn haben, dann entnehmen.

2.Im selben Fett Zwiebel anschwitzen, Möhre/Sellerie zugeben und ca. 4-5 min weiter dünsten.

3.Dann die Hackbällchen zugeben, soviel Rotwein zugiessen, dass sie bedeckt sind und ca. 15 min leicht sieden lassen.

4.Gut macht es sich, wenn man sie über Nacht ziehen lassen kann. Dazu den Sud mit Brühpulver, Pfeffer und Wildgewürz abschmecken.

5.Die Sauce durchseihen ( muss aber auch nicht sein), aufkochen und Preiselbeeren zugeben. Dann die Sahne und den Schmand vorsichtig einrühren, wer möchte mit Saucenbinder festigen. ....und noch einmal abschmecken...

6.Dazu unbedingt Bandnudeln, einen frischen Salat oder frisches Weissbrot zum Sauce dippen...

7.Anmerkung : hier sind natürlich noch x-Abwandlungen möglich...

8.wem die Hackmasse zu feucht, etwas mehr Paprika zugeben- Semmelmehl würd ich nicht empfehlen, verfälscht die Struktur

9.nicht zu viel Wildgeürz - kann sonst bitter werden ! -zum Anbraten Speckwürfel zugeben -die Sauce mit Pilzen/Trockenpilzen verfeinern -Hackbällchen in Bacon wickeln -Hackbällchen mit Pilzen od. Beeren füllen Sauce kann natürlich nie genug sein, daher sind die Angaben hier auch nur ungefähr....viell. noch mit Widfonds und dunklem Saucenpulver aufbessern...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „wilde Hackbällchen (Rinderhack nach Wildart)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„wilde Hackbällchen (Rinderhack nach Wildart)“