Einfluss der Tageszeit auf die Kalorienzufuhr - Tip

Einfluss der Tageszeit auf die Kalorienzufuhr

Stimmt es, dass man abends nicht mehr so viele Kalorien zu sich nehmen sollte?

Stimmt es, dass man abends nicht mehr so viele Kalorien zu sich nehmen sollte?

0
1953
3
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Antwort auf eine Frage von Honigfee am 01.10.2008 im kochbar-Forum

Liebe Honigfee,

für die Gewichtsentwicklung ist die Gesamtkalorienzufuhr am Tag entscheidend. Es spielt daher zunächst keine Rolle, wie die Kalorien über den Tag verteilt werden, und ob man eine warme Mahlzeit mittags oder abends zu sich nimmt.Man sollte jedoch generell zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts essen. Solange braucht unser Verdauungstrakt ungefähr, um eine Mahlzeit zu verdauen. Kohlenhydratreiche Mahlzeiten am Abend führen zu einer erhöhten Insulinausschüttung. Insbesondere Weißmehlprodukte wie Nudeln, Weißbrot, Brötchen oder Baguette treiben den Insulinspiegel in die Höhe. Insulin fördert die Einlagerung von Fetten in Fettdepots und hemmt den Fettabbau, der nachts am intensivsten abläuft.

Man muss jedoch abends nicht komplett auf kohlenhydrathaltige Lebensmittel verzichten. Achten Sie lieber darauf, dass Sie abends Lebensmittel bevorzugen, die den Insulinspiegel langsam ansteigen lassen. Solche Lebensmittel sind z.B. Salat, Gemüse, Obst, Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Vollkornbrot, Vollkornnudeln und Naturreis.

Die Erfolge der „ab 18 Uhr nichts mehr essen-Diät“ beruhen eher darauf, dass dadurch insgesamt über den Tag verteilt weniger gegessen wird. Der Zeitpunkt der Mahlzeiten ist für den Abnehmerfolg eher unerheblich. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Herzliche Grüße,

Ihre Anja Corvin
KOMMENTARE

Um den Tipp "Einfluss der Tageszeit auf die Kalorienzufuhr" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.