Helles Fleisch zart und saftig schmoren - Tip

Helles Fleisch zart und saftig schmoren

0
39
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Allgemeine Grundlagen
Helles Fleisch, wie z.B. Schweinerücken, Hühnerbrust oder Pute werden auf Grund kaum enthaltener Fettanteile zumeist trocken und kaum schmackhaft beim schmoren. Das hat mich immer geärgert. – Vor Jahren fand ich auf einer Webseite einer Grillgemeinschft, das die hellen Fleischsorten »gebrint« werden. Dazu werden diese vorab mindestens 12 Stunden in eine »Brine« (Salzlake) eingelegt. Diese besteht aus reichlich Wasser, einer Menge Salz und Zucker und ewtl. noch Gewürzen. Resultat: Das Fleisch bleibt bei der Zubereitung saftig und schmeckt. – Grund: Durch das Salz werden die Zellwände des Fleisches auf Grund von Permeation und Osmose gelockert und machen das Fleisch besonders zart und saftig.
Vorbereitng
Ein gleiches Resutat erhält man auch, wen das betreffende Fleischstück mind. 12 Stunden vorab gut gesalzen, gepfeffert und nach Wunsch mit entsprechenden Gewürzen belegt, fest in Haushaltfolie eingeschlagen im Kühlschrank sozusagen »gebrint« wird. Und dies funktioniert auch ohne Wasser!
Ergebnis
Der Erfolg ist erstaunlich! – Mein Schweinerücken ist jetzt immer butterzart und auch nach dem schmoren noch saftig. Dies gelingt einfach nicht ohne diese Methode. – Einfach einmal probieren – ihr werdet sicher über das gute Resultat erstaunt sein.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Helles Fleisch zart und saftig schmoren" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten Tipps der letzen Woche