Xyilit auch Birkenzucker genannt - Tip

Xyilit auch Birkenzucker genannt

für die zuckerreduzierte Ernährung

für die zuckerreduzierte Ernährung

4
222
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
In einigen Rezepten von mir wird Xyilit verwendet (es werden bestimmt noch mehr) Viele von euch kennen es vielleicht nicht. Für diejenigen habe ich hier ein paar Informationen zusammengetragen

Wenn man sich kalorienarm und zuckerreduziert ernähren will/muß stößt man unter Umständen sehr schnell an seine Grenzen. Besonders wenn man gerne Süßes ißt. Als ich aus gesundheitlichen Gründen den Zuckerkonsum einschränken mußte, habe ich sehr lange experimentiert. Mit den meisten Zuckeraustauschstoffen klappte es nicht. Die Speisen wurden ungenießbar

Dann bin ich auf Xyilit/Birkenzucker gestoßen und bin zufrieden. Vieles mache ich nur mit Xyilit. Bei anderen Sachen ersetze ich einen Teil des Haushaltszuckers damit. Man kann auch damit backen (das habe ich noch nicht gemacht)
Xyilit (Birkenzucker)
...ist ein Zuckeraustauschstoff
...kann wie normaler Zucker verwendet werden
...Geschmack ähnlich wie Haushaltszucker
...hat keine schädigende Wirkung auf die Zähne - es soll sogar die Entstehung von Karies hemmen
...hat nur halb so viele Kalorien wie Haushaltszucker
...wird u.a. in Kaugummis, Bonbons und Schokolade verwendet
...Nebenwirkungen sind nicht bekannt. allerdings kann es bei erhöhter Einnahme eine abführende Wirkung haben
vielleicht hat der eine oder andere von euch noch einige Ideen und kann es hier ergänzen
KOMMENTARE
Benutzerbild von sylvia57
   sylvia57
Bitte unbedingt beachten, dass Xylit für Hunde giftig ist!
Benutzerbild von Kochecke48
   Kochecke48
Xylit fällt unter die Gruppe Polyole (Zuckeralkohole)
Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
Xylit (Birkenzucker) Hier noch ein paar Informationen dazu! Gewinnung: - wird aus nährstoffreichen Fasern der Birkenrinde gewonnen - europäisches Produkt (Finnland) - Xylit findet man auch in manchen Rinden & faserreichen Obst- (Pflaumen) und Gemüsesorten enthalten. Geschmack: - ist vom herkömmlichen Zucker kaum zu unterscheiden, fruchtig kühl Verwendung/Dosierung: - etwas weniger als 1:1 zu herkömmlichen Haushaltzucker - Backen, in Sirup, Marmelade, Eis, Dessert, Aufläufen, zum Süßen von Getränken, Kompott, als Puderzucker Vorteil: - 40 % weniger Kalorien als Haushaltszucker - 75 % weniger Kohlehydrate - Beeinflusst kaum den Blutzuckerspiegel (GI 8), wird fast ohne Insulin abgebaut, so dass automatisch Heißhungerattacken reduziert werden. - Hält unsere Zähne gesund, da es Kariesbildung vorbeugt, den Xylit kann Kariesbakterien nicht verarbeiten - Keine Plaque- und Zahnsteinbildung - Fördert die Remineralisierung (daher auch in Zahnpflegeprodukten wie Zahnpasta & Kaugummi enthalten) und ist somit auch positiv für unsere Knochen - Speichelbildung wird angeregt & hemmt Mundgeruch bei gleichzeitiger Kalziumeinlagerung - Verdauungsprozesse werden angekurbelt, unterstützt den Aufbau einer gesunden Darmflora Nachteile: - Nicht für Hefeteig: Birkenzucker wirkt antibakteriell und kann daher Hefebakterien nicht verwerten - Haustiere können Xylit nicht verarbeiten - Achtung bei Hunden & Katzen - Eventuell blähende & abführende Wirkung - Preis ist zu hoch. Lagerzeit: - Unbegrenzt haltbar in trocknener, geruchsneutraler Umgebung Empfohlener Menge: - Der Mensch synthetisiert in seiner Leber täglich Xylit. - Mäßig, eventuell leicht abführend, wenn in Verbindung mit weiteren Fruchtsäuren oder bei empfindlichem Magen.
Benutzerbild von kleineseulchen
   kleineseulchen
tolle Ausführung LG Birgitt
Benutzerbild von kleineseulchen
   kleineseulchen
gerade habe ich noch einen interressanten Link gefundenhttps://www.kochbar.de/cms/xylit-statt-zucker-eine-suesse-alternative-zu-stevia-1651386.html

Um den Tipp "Xyilit auch Birkenzucker genannt" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche