So punkten Sie bei Ihren Gästen mit gegrillten Garnelen - Tip

So punkten Sie bei Ihren Gästen mit gegrillten Garnelen

Garnelen grillen

Garnelen grillen

0
10178
1
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Riesengarnelen vom Grill zaubern maritimes Flair auf jede Sommerparty. Sie sind eine leichte Alternative zu Fleisch oder Wurst und dabei braucht es gar nicht viele Zutaten, damit die gegrillten Meeresfrüchte so lecker schmecken wie im Sommerurlaub. Lediglich einige Vorbereitungen sind nötig.
Herkunft, Namen und richtige Vorbereitung
Die unter dem Namen Krabben oder Granat bekannten Tiere kommen aus der Nordsee und sind blanchiert oder gekocht im Handel erhältlich. Spanische Party-Gambas sind größer und eignen sich ebenso wie die italienischen Scampi wegen ihres dekorativen Aussehens für eine mediterrane Grillparty. Asiatische Black Tiger Prawns oder Jumbo Prawns erhalten Sie bei uns roh, aber bereits entdarmt im Supermarkt. Bei den schwarzen Garnelen können Sie beim Grillen gut den Wechsel von der durchsichtig-grauen zur rosaroten Farbe beobachten. Bereiten Sie die Garnelen vor dem Grillen vor, indem Sie sie zunächst säubern. Bei frischen, rohen Schrimps sehen Sie den Darm als dunkle Linie auf dem Rücken durchschimmern. Entfernen Sie ihn, indem Sie den Rückenpanzer mit einem spitzen Messer aufschneiden. Nun können Sie den Garnelen mit einer Marinade aus Knoblauch, Olivenöl und Zitrone den geschmacklichen Pfiff verleihen.
Tipps für die Zubereitung von Garnelen
Das Fleisch von Hummerkrabben hat einen eigenen Garpunkt, deshalb benötigen die Garnelen beim Grillen weniger Zeit und Temperatur als Fleisch. Egal, ob Sie die Riesengarnelen ganz oder kopflos grillen möchten, sie zusammen mit Fleisch auf den Grill zu legen, ist ein absolutes No-Go. Legen Sie Jumbo Garnelen und Langostinos am besten halbiert in einer Schale auf den Grill. Besonders lecker werden die Meeresfrüchte, wenn Sie noch etwas mediterranes Gemüse mitgrillen und die Garnelen mit Knoblauchöl einpinseln. Für den Holzkohlegrill empfehlen sich auch geschälte Scampi, die Sie aufspießen und vorher für einige Stunden in eine Marinade aus Knoblauch, Öl, Zitronenmarmelade, Chili, Salz und Pfeffer einlegen. Wer es spezieller mag: Bei der Zubereitungsart „a la Plancha“ garen die Gambas auf einer heißen Platte im eigenen Sud und raffinierter Marinade.
KOMMENTARE

Um den Tipp "So punkten Sie bei Ihren Gästen mit gegrillten Garnelen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche