Karotten - Lecker als Beilage zu Fleisch oder Fisch - Tip

Karotten - Lecker als Beilage zu Fleisch oder Fisch

Karotten kochen

Karotten kochen

0
2070
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Bei Karotten denken Sie direkt an Hasenfutter? Dabei sind die orangefarbenen Rüben auch für uns Menschen sehr gesund und schmecken hervorragend zu vielen Gerichten – roh oder auch gekocht. Und Karotten kochen ist gar nicht so aufwändig, wie manche denken.
Wie kocht man Karotten?
Bevor Sie mit der Zubereitung beginnen, sollten Sie die Karotten waschen, schälen und das untere Ende sowie die Spitze abschneiden. Dann würfeln Sie die Möhren oder schneiden sie je nach Bedarf in Scheiben. Achten Sie darauf, dass alle Stücke etwa dieselbe Größe haben, damit sie gleichmäßig garen. Danach wandern die Karotten in einen geeigneten Topf. Füllen Sie den Topf mit Wasser und geben Sie je eine Prise Salz und Zucker hinein, denn das bringt den Geschmack besonders gut zur Geltung. Alternativ können Sie auch Gemüsebrühe verwenden. Nehmen Sie gerade so viel Flüssigkeit, dass die Karotten etwa einen Fingerbreit damit bedeckt sind.
Al dente gilt nicht nur für Pasta
Bringen Sie das Wasser zum Kochen. Sobald das Wasser sprudelt, legen Sie den Deckel auf und schalten die Temperatur herunter. Je nachdem, wie dick die Karottenstücke sind, liegt die Kochzeit zwischen 5 und 15 Minuten. Machen Sie zwischendurch öfter eine Probe, indem Sie ein spitzes Messer in das Gemüse stechen. Prüfen Sie lieber einmal zu viel als zu wenig, denn Karotten sollten immer bissfest und keinesfalls zerkocht und matschig sein. Nehmen Sie kurz vor Ende der Garzeit den Deckel ab und schalten Sie die Temperatur hoch, damit das überschüssige Wasser verkocht. Verfeinern Sie die Möhren nach Wunsch mit Petersilie, Butter oder Zimt.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Karotten - Lecker als Beilage zu Fleisch oder Fisch" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.