Auberginen grillen – Mediterranes vom Rost - Tip

Auberginen grillen – Mediterranes vom Rost

Auberginen grillen

Auberginen grillen

0
2203
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Auberginen kennen wir hierzulande meist aus der Ratatouille oder eingelegt vom italienischen Antipasti-Teller. Die Aubergine lässt sich aber auch ausgezeichnet grillen, wenn man sie entsprechend vorbereitet.
Vorbereitung ist alles
Am besten schneiden Sie die Aubergine, nachdem Sie den Stielansatz entfernt haben, zum Grillen längs oder quer in Scheiben. Auf Längsscheiben kommt das typische Grillmuster besonders schön zur Geltung. Denken Sie daran: Je dicker die Scheiben sind, desto länger müssen die Auberginen auf dem Grill liegen. Dünne Scheiben sind schon nach drei Minuten auf jeder Seite durchgebraten, dicke Scheiben benötigen bis zu zehn Minuten pro Seite. Viele Rezepte empfehlen, Auberginen vor der Zubereitung einzusalzen und Wasser ziehen zu lassen, um etwaige Bitterstoffe zu entfernen. Auberginen aus dem Handel enthalten heute kaum noch Bitterstoffe, bei Bio-Ware kann das jedoch anders sein.
Auberginen auf dem Grill
Streichen Sie die Auberginen vor dem Grillen mit Öl ein, damit sie nicht am Rost festkleben. Wenn Sie Auberginen fettfrei grillen wollen, verwenden Sie einen Grillkorb. Drehen Sie die Auberginen nicht zu früh um, sondern warten Sie, bis sich das charakteristische Grillmuster eingebrannt hat. Nehmen Sie das Gemüse auch nicht zu zeitig vom Grill – die Auberginen entfalten ihr köstliches Aroma erst, wenn sie vollkommen durchgegart und im Innern cremig zart sind. Insbesondere wenn Sie Auberginen direkt bei großer Hitze grillen, sollten Sie die Eierfrüchte erst nach dem Grillen mit frischen Kräutern und kaltgepresstem Olivenöl würzen. Kräuter und Öl würden auf dem heißen Grillrost verbrennen.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Auberginen grillen – Mediterranes vom Rost" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Die besten
TIPPS
der letzen Woche