Lava Cake (Lavakuchen)

30 Min mittel-schwer
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Für das Original:
Zartbitterschokolade 170 g
Butter 120 g
Mehl 30 g
Puderzucker 60 g
Salz 1 Prise
Eier 2 Stk.
Eigelb 2 Stk.
Für den veganen Lava Cake:
Schokolade dunkel vegan oder Schokodrops 80 g
Speiseöl geschmacksneutral 75 g
Pflanzenmilch 220 ml
Puderzucker 150 g
Mehl 150 g
Kakaopulver 40 g
Salz 1 Prise

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
10 Min
Gesamtzeit:
30 Min

1.Dieses wunderbar-schokoladige amerikanische Dessert hat seine Wurzeln im französischen Schokoladensoufflé. Mittlerweile hat es schon lange einen festen Platz in der amerikanischen Küche. Der Lava Cake, auch Molten Chocolate Cake genannt, ist ein kleiner Schokokuchen mit flüssigem Kern, daher auch der Name.

2.So viel der Lava Cake in Optik und Geschmack hergibt, so einfach ist seine Herstellung. Das Grundrezept benötigt nur wenige Zutaten und keine besonderen Backkünste oder -utensilien. Der einzige Trick: Heiß und kurz backen, so ist er außen schon fest, aber innen noch weich. Genau deshalb eignet sich dieses Rezept auch dazu, ein wenig zu experimentieren. Als Topping eignet sich alles Schokoladige, zum Beispiel eine leckere Schokosauce, Nutella oder ein paar schön drapierte Bitterschokoladenraspeln. Aber auch andere Geschmacksrichtungen passen sehr gut zu dem leckeren kleinen Kuchen, er schmeckt zum Beispiel gut mit Baileys und / oder Eis. Wer einen Thermomix zu Hilfe nimmt, hat beim Schmelzen und Vermischen noch weniger Arbeit.

3.Im Originalrezept werden zwei ganze Eier und zwei Eigelbe verwendet. Das restliche Eiweiß kann entweder für anderes Gebäck oder im Rührei verwendet werden. Man kann auch drei ganze Eier verwenden und braucht dann keine weiteren Eigelbe, so wird der Kuchen allerdings weniger cremig.

4.Natürlich kann man Lava Cake ohne Ei und vegan herstellen. Normalerweise ist Zartbitterschokolade vegan, beim Einkauf darauf achten. Alternativ nur Schokodrops verwenden. Butter kann durch Öl und Pflanzenmilch ersetzt werden. Wer den Kuchen etwas lockerer mag, kann etwas Backpulver hinzufügen. Für den Halt muss in den veganen Kuchen mehr Mehl oder stärkehaltige Zutaten, zum Beispiel Kichererbsenmehl, da das Ei normalerweise den Halt gibt. Neben dem Originalrezept findet ihr unten auch ein Beispiel für einen veganen Lava Cake.

Originalrezept:

5.Den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Sechs Souffléförmchen oder sechs Vertiefungen in einem Muffinblech buttern und mit Mehl oder Kakaopulver ausstäuben.

6.Butter und Schokolade etwas stückeln und gemeinsam im Wasserbad unter Rühren schmelzen. Alternativ in der Mikrowelle schmelzen: 20 Sekunden auf mittlerer Stufe erhitzen, umrühren und so oft wiederholen, bis eine flüssige, homogene Masse entsteht.

7.Mehl, Salz und Puderzucker in einer Schüssel mischen. Die Eier und die Eigelbe zusammen vermixen. Die Mehlmischung unter schnellem Rühren langsam hinzugeben, bis eine dicke Masse entsteht. Nun die Schokolade mit einem Spatel vorsichtig unterheben.

8.Die Masse gleichmäßig auf die Förmchen verteilen. Die Kuchen in den gut vorgeheizten Backofen stellen. Die Küchlein nun gerade so lange backen, bis sie außen fest sind und innen noch flüssig. Die Mitte der Cakes sollte sich noch weich anfühlen. Bei dünnen Förmchen wie den Muffinförmchen können hier schon 8 Minuten reichen, bei Souffléförmchen aus Porzellan kann das eine knappe Viertelstunde dauern. Am besten die Zeit beim ersten Backen stoppen, dann geht es beim nächsten Mal noch leichter.

9.Die Lava Cakes aus dem Ofen nehmen und für ein oder zwei Minuten abkühlen lassen. Nun vorsichtig auf Dessertteller stürzen, nochmals kurz warten und dann versuchen, ob sie sich herauslösen. Im Notfall mit einem scharfen Messer einmal um den Rand fahren.

10.Direkt servieren, damit das Innere noch schön heiß ist.

Veganer Lava Cake:

11.Sechs Souffléförmchen oder sechs Vertiefungen eines Muffinblechs einfetten und mit Mehl oder Kakaopulver ausstäuben. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen.

12.Die Schokolade bzw. die Schokodrops im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen lassen. Dabei immer wieder umrühren.

13.Mehl, Puderzucker, Kakaopulver und Salz mischen. Öl und Pflanzenmilch in einem zweiten Gefäß gut vermixen, dann Mehlmischung nach und nach untermixen, bis eine dicke Creme entsteht. Die Schokolade unterheben.

14.Die Masse auf die Förmchen verteilen. Die Kuchen nun in den gut vorgeheizten Backofen stellen. Die Küchlein nun gerade so lange backen, bis sie außen fest und innen noch flüssig sind. Die Mitte der Cakes sollte sich noch weich anfühlen. Bei dünnen Förmchen wie den Muffinförmchen können hier schon 8 Minuten reichen, bei Souffléförmchen aus Porzellan kann das eine knappe Viertelstunde dauern. Am besten die Zeit beim ersten Backen stoppen, dann geht es beim nächsten Mal noch leichter.

15.Die veganen Lava Cakes aus dem Ofen nehmen und für ein oder zwei Minuten abkühlen lassen. Nun vorsichtig auf Dessertteller stürzen, nochmals kurz warten und dann versuchen, ob sie sich herauslösen. Im Notfall mit einem scharfen Messer einmal um den Rand fahren.

16.Direkt servieren, damit das Innere noch schön heiß ist.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lava Cake (Lavakuchen)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lava Cake (Lavakuchen)“