Pistazien-Risotto mit marinierten Rot-Garnelen

50 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Risotto:
Arborio-Risottoreis 300 g
Frühlingszwiebeln mit Grün 2 große
Butter 2 EL
Weißwein trocken 125 ml
Gemüsebrühe 1000 ml
Pistazienpaste 3 EL geh.
Ricotta 100 g
Pistazien ganz, geschält 50 g
Sultaninen 30 g
Parmesan 50 g
Pfeffer weiß, Salz etwas
Garnelen:
Rotgarnelen groß mit Schale, entdarmt 12 Stck.
Knoblauchzehen 2 große
Ingwer fein gehackt 1 EL gestr.
Peperoni fein gehackt 1 EL leicht geh.
Olivenöl 5 EL
Honig 1,5 EL
Sojasoße hell 1 EL
Paprikapulver 1 TL
Pfeffer, Salz etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std 50 Min

Garnelen Vorbereitung:

1.Knoblauch häuten, Ingwer schälen. Beides fein hacken. Peperoni entkernen, fein hacken. Garnelen waschen und gut abtrocknen. Aus Öl, Honig, Pfeffer, Salz, Paprika und Sojasoße eine Marinade anrühren, Knoblauch, Ingwer und Peperoni unterheben, die Garnelen darin einlegen und wenigstens 2 Stunden darin ziehen lassen. Länger ist auch o.k. , dann nehmen sie den Geschmack der Marinade noch stärker an. Während dieser Zeit, die Garnelen immer mal in der Marinade wenden.

Risotto:

2.Die jungen, großen Frühlingszwiebeln putzen, das Grün in kleine Ringe und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Parmesan reiben. Die Brühe in einen Topf geben, erhitzen und mit einer Suppenkelle neben dem Risotto-Topf bereit halten.

3.In einem größeren Topf zunächst nur die Zwiebelwürfel in der Butter glasig anschwitzen. Den Reis mit hinzu geben und ebenfalls so lange anschwitzen, bis die Körner außen ganz leicht glasig sind. Dann sofort erst mit Wein ablöschen, es kurz aufkochen lassen, die Hitze halb herunter schalten und von der Brühe 1 Suppenkelle unter Rühren zugießen. Jetzt muss der Kochvorgang des Risottos beobachtet werden. Der Reis darf beim Köcheln nie ohne Flüssigkeit sein und muss - zwar nicht ständig, aber immer wieder einmal - umgerührt und mit 1 Kelle Brühe aufgegossen werden. Der gesamte Kochvorgang bewegt sich zwischen 25 und 30 Min. Nach etwa 10 Min. Kochzeit die Pistazienpaste einrühren und den Reis schon mit Pfeffer und Salz abschmecken. 5 Min. später die Pistazien und Sultaninen unterheben und nach weiteren 5 Min. Kochzeit den Ricotta einrühren. Dabei aber immer wieder Brühe aufgießen. Es werden die kompletten 1000 ml benötigt. Kurz vor Ende der Kochzeit den Reis einmal testen. Er soll innen im Korn noch einen ganz leichten "Biss" haben, aber trotzdem gar sein und das Risotto eine cremig-flüssige Konsistenz haben. Ganz zum Schluss den Parmesan einrühren und das Grün der Frühlingszwiebeln unterheben. Dann das Risotto nicht mehr kochen lassen.

Garnelen:

4.Während der letzten 5 Min. Garzeit des Risottos eine Pfanne erhitzen. Wenn sie heiß genug ist, die Garnelen inkl. Marinade hinein geben, die Hitze etwas herunter schalten und sie von beiden Seiten ca. 2 -3 Min. scharf anbraten. Dann sofort das Risotto in einem Pasta-Teller anrichten und die Garnelen ringsherum aufstellen.

5.Die Pistazien-Paste und die ganzen Pistazien verleihen dem Risotto einen leicht marzipanigen Geschmack und die Sultaninen eine milde Süße. Die "asiatisch" marinierten Garnelen sind ein gewollter Gegenpol.

6.Tipp: Pistazien-Paste ist vielseitig einsetzbar, wie z. B. Eis, andere Desserts, Kuchen, aber auch herzhafte Speisen. Man bekommt sie im Internet. Sie ist nicht ganz billig, aber sehr ergiebig. Es lohnt sich.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pistazien-Risotto mit marinierten Rot-Garnelen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pistazien-Risotto mit marinierten Rot-Garnelen“