saure Nierchen

Rezept: saure Nierchen
ein altes Rezept aus meiner Sammlung. Endlich mal wieder gemacht. Sicher nicht jedermanns Geschmack.
5
ein altes Rezept aus meiner Sammlung. Endlich mal wieder gemacht. Sicher nicht jedermanns Geschmack.
01:20
5
2683
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
2 kg
Schweinenieren
3 Stck.
dickere Zwiebeln in groberen Würfeln
125 g
Schinkenwürfel
400 ml
Bratenfond gekauft oder selbst gemacht
400 ml
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt
1 TL
Zucker ( nach Geschmack mehr)
2 EL
Balsamico oder anderen Essig nach Geschmack (evtl. mehr)
1 EL
Creme fraiche
Soßenbinder oder Mehl zum Binden
Öl zum Anbraten
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
01.05.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
saure Nierchen

ZUBEREITUNG
saure Nierchen

1
Vorweg sei gesagt, die Menge hört sich erstmal sehr viel an. Aber von gut 2 kg Nieren waren bei mir nach dem Saubermachen noch knappe 1500 g übrig. Außerdem verlieren die Nieren beim Braten noch sehr viel Wasser. Für 4 gute Esser ist die Menge dann richtig. Wenn weniger gegessen wird, reicht es auch für 5 oder 6 Personen.
2
Die Nieren beim Metzger des Vertrauens bestellen. Dort kann man sie in der Regel auch schon putzen lassen. Ist dann etwas teurer, erspart aber eine Menge Arbeit. Ansonsten die Nieren aufschneiden und innen alle weißen Röhrchen ganz entfernen. Sehr sorgfältig arbeiten, es wirkt sich absolut auf den Geschmack aus.
3
Die Nieren waschen und in Milch einlegen und für 24 Std. kalt stellen. Mann kann auch Buttermilch nehmen. Manche wässern auch nur. Mir persönlich gefällt der Geschmack am besten, wenn sie in Milch eingelegt waren. Sie entwickeln dann beim Braten den typischen Nierengeruch so gut wie gar nicht mehr.
4
Vor der Zubereitung nochmal kräftig abspülen, auf ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Nochmals mit Küchenkrepp abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.
5
Jetzt gehts los: Ich habe mit 2 Pfannen gearbeitet, weil die Nieren in mehreren Portionen angebraten werden sollten, damit sie nicht von Anfang an nur kochen.
6
In einer höheren Pfanne Schinkenwürfel und Zwiebeln anbraten. In der zweiten Pfanne bei ziemlich hoher Temperatur ca. 1/3 der Nieren. Es tritt am Anfang ziemlich viel Wasser aus, das ist normal. Nach dem Anbraten zur Speck-Zwiebelmischung geben. Vorgang noch 2 x wiederholen. Bratensatz nach jedem Anbraten mit etwas Flüssigkeit lösen.
7
Jetzt die übrige Flüssigkeit zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Lorbeerblatt, Zucker und Balsamico dazu und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.
8
Vor dem Servieren die Creme fraiche einrühren und mit Soßenbinder abbinden.
9
Sehr gut passt dazu Kartoffelpüree und Salat. Mein Mann wollte heute lieber Salzkartoffeln. Lasst es euch schmecken.

KOMMENTARE
saure Nierchen

Benutzerbild von erdbeere1706
   erdbeere1706
Vielen Dank für das Rezept, ich hab das schon als Kind gern gegessen und meine Oma hat das immer für mich gemacht, leider hat sie das Rezept nicht aufgeschrieben. Jetzt hast du das für mich gemacht Danke ????⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️die bekommst du von mir und ich nehme mir das Rezept mit! LG Petra
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
na schau mal, jetzt haben deine sauren Nierchen es zum REZEPT der Woche geschaft. Herzlichen Glückwunsch. Ist aber auch einfach zu lecker☺
Benutzerbild von Gitto
   Gitto
Dankeschön. Ich bin auch völlig überrascht. ???? Dass ich es mit dem Rezept zum Rezept der Woche schaffen würde, hätte ich nicht geglaubt. Freue mich aber um so mehr. Vielleicht traut sich ja doch der eine oder andere, es mal zu probieren. Es ist wirklich richtig lecker ????. LG Gitta
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich habe Jahrelang keine Nierchen gemocht. Bis mir mein damaliger Metzger mal die Nierchen verkauft und ein Rezept dazu gegeben hat. Mein Mann liebt dieses Gericht. Ich kannte es von zu Hause nicht. Ich bereite sie bis heute noch ähnlich zu und mache ihm damit eine große Freude. Vorbestellung kann ich auch nur bestätigen. Ist auf jeden Fall einen Versuch wert. GLG ~Geli~
Benutzerbild von Backfee1961
   Backfee1961
Stimmt...mein Fall ist es nicht...ABER meinen Mann würdest du damit sehr glücklich machen. LG Sabine
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Tolles Gericht welches ich auch sehr gerne esse und auch zubereite. Ich lasse sie beim Metzger immer säubern und auch schon auf Stückchen schneiden. Ich wässer sie noch sehr häufig, habe sie letztens auch noch über Nacht in Buttermilch gelegt. Zubereitet wird sie dann auch so wie bei dir und wir essen zu viert auch gut 1500 g. Mir gefällt dein Rezept.....LG Regine
Benutzerbild von Gitto
   Gitto
Danke Regine, dass dir mein Rezept gefällt. Ich weiß, dass es den meisten wohl eher nicht zusagt. Früher war das ein Gericht, was sehr häufig auf den Tisch kam, heute eher ganz selten. Man bekommt sie ja auch gar nicht mehr einfach so zu kaufen, muss sie immer beim Metzger bestellen. Trotzdem lohnt es sich, es einfach mal zu probieren. Freue mich jedenfalls, dass es noch jemanden gibt, dem saure Nierchen auch schmecken. LG Gitta

Um das Rezept "saure Nierchen" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung