Hefe: HEFEZOPF ~ HEFEKRÄNZE ~ HEFEBRÖTCHEN

1 Std 30 Min mittel-schwer
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
ZUTATEN HEFETEIG:
Weizenmehl Typ 550 1 kg
Milch fettarm, handwarm 450 gr.
Hefe frisch, zimmerwarm 1 Würfel
Butter, flüssig 125 gr.
Zucker fein 150 gr.
Bio-Ei, Gr. L 1 Stk.
Salz 1 TL
Vanilleextrakt 1 EL
FÜR DIE DEKO:
geh. Mandeln/Nüsse, Hagelzucker 3 EL
Butter, flüssig 2 EL
Sahne flüssig 50 gr.
Eigelb 1 Stk.

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
1 Std
Ruhezeit:
1 Std
Gesamtzeit:
2 Std 30 Min

Herstellung:

1.Hefe in einen hohen Becker zerbröseln + 1 EL vom Zucker zugeben. Mit der warmen Milch knapp bedecken, verrühren bis die Hefe sich gelöst hat und abgedeckt stehen lassen. Die Hefemilch sollte sich mehr als verdoppeln.

2.Butter verflüssigen und in die restl. Milch geben. Vanilleextrakt unerrühren. Mehl, Zucker und Salz in einer großen Schüssel verrühren. In die Mitte eine Mulde drücken und dort das Ei hinein gleiten lassen. Ei mit einer Gabel verkleppern.

3.Jetzt den aufgegangenen Hefeansatz zum Ei geben und die Milchmischung dazugeben. Alles mit einem Teigschaber gut vermengen. Hat sich aus den Zutaten ein Kloß gebildet, die Schüssel mit einem Tuch abdecken und für 30-45 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig sollte sich mehr als verdoppeln.

4.In der Zwischenzeit 3 Backbleche mit Backpapier oder einer Dauerbackfolie auslegen. Die Küchenwaage und ein großes Messer bereit halten. Sahne und Eigelb verkleppern. Butter zum Einstreichen verflüssigen.

5.Den inzwischen aufgegangenen Teig auf eine ganz leicht gemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem geschmeidigen Kloß kneten. Der Teig hat nun ein Gewicht von ca.1.800 gr. Den Teig in 2 x 900 gr. Stücke teilen.

6.Ein Teigstück von 900 gr. in 4 Teile von ca. 225gr. teilen. Jedes Teigstück zu einem Strang von ca. 40cm formen. Die 4 Teigstränge zu einem Viererzopf flechten. Anleitung hier:Hefe: HEFEZOPF Variante: 2 / 4-er Zopf. Den fertigen Zopf mit der Sahnemischung einstreichen, auf ein Backblech setzen und abgedeckt nochmals 20 Min. gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.

7.Die Wartezeit für die Zubereitung der übrigen Gebackstücke nutzen.

Herstellung Brötchen + Kränze:

8.500 gr. vom zweiten Teigstück abtrennen und in 10 gleiche Teile zerteilen. Aus jedem Teigteil einen Strang von ca. 40cm formen. Den Teigstrang zu einem U formen. Den Teigstrang gedanklich dritteln. Das rechte Ende auf den Drittelstrich legen, dabei soll das Ende etwas überstehen. Man erhält eine Schlaufe. Das linke Ende von oben nach unten durch diese Schlaufe stecken und nach rechts wegziehen + ablegen. Die Schlaufe einmal nach rechts umdrehen + das freie Ende, das rechts abgelegt wurde, von oben nach unten durch die Schlaufe stecken. Erklärende Bilder in der Galerie.

9.Für die Kränze das verbliebene Teigstück von 400 gr. durch 6 teilen. Aus jedem Teigstück (ca.67gr.) einen Strang von 50cm formen. Immer 2 Stränge miteinander flechten. Aus diesem Flechtstrang einen kleinen Kranz formen und die Endstücke miteinander verbinden. Ich habe als Abstandshalter für die Mitte einen Servierring von 8cm Durchmesser genommen.

10.Alle Brötchen und Kränze wurden mit der Sahne-Eigelb-Mischung eingestrichen. 5 von den Brötchen wurden kopfüber in Hagelzucker getaucht. (Funktioniert besser als aufstreuen) Die restlichen sind so geblieben.

11.Nun kann der aufgegangene Hefezopf auf die unterste Schiene in den Backofen und wird in 25 - 30 Min. abgebacken. Dabei kommt es auf die gewünschte Farbe an. Während der Backzeit können die anderen Gebäckstücke ihr Volumen entfalten. Bitte ebenfalls mit einem Tuch abdecken.

12.Der Hefezopf kann nun aus dem Ofen genommen werden, satt mit der flüssigen Butter bestrichen kann er auf einem Kuchengitter auskühlen. Die Bleche mit den Kränzen und Brötchen in den Ofen schieben. Die Hitze auf Umluft schalten, die Temperatur aber so belassen. Die Kleinteile brauchen eine Backzeit von 20 Min. Wer sie dunkler haben möchte muß die Backzeit verlängern, riskiert aber dann, dass das Gebäck trockener wird.

13.Nachdem alle Kleinteile gebacken und ausgekühlt sind, wurden die Kränze noch mit Zitronenzuckerguß eingestrichen und bekamen kleine Drageeeier als Deko (wegen Ostern). z.B. für einen Kindergeburtstag würde ich bunte Zuckerstreusel als Deko einsetzen.

Hinweis:

14.In einem TW-Behälter (eckig) hält sich das Hefegebäck ein paar Tage frisch.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hefe: HEFEZOPF ~ HEFEKRÄNZE ~ HEFEBRÖTCHEN“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hefe: HEFEZOPF ~ HEFEKRÄNZE ~ HEFEBRÖTCHEN“