Pici ai pomodori confit con Gamberi

Rezept: Pici ai pomodori confit con Gamberi
handgerollte, dicke Spaghetti (Pici) mit confierten Tomaten und Garnelen
0
handgerollte, dicke Spaghetti (Pici) mit confierten Tomaten und Garnelen
01:25
2
230
Zutaten für
3
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Pastateig:
300 g
Semola di grano Tenero 00
1 TL
Salz
1
Eigelb
2 EL
Olivenöl
125 ml
Wasser
Tomaten-Confit:
750 g
Kirschtomaten
15 EL
Olivenöl
6 EL
Zucker
6 EL
Balsamico Bianco
750 ml
Tomatensaft
3 TL
Knoblauch
3 TL
Rosmarin
3 TL
Koriander
Salz, Pfeffer
Pinienkerne f.d. Deko
Parmesan f.d. Deko
Garnelen:
15 große
Garnelen
1 große
Knoblauchzehe
Pfeffer, Salz
3 EL
Olivenöl zum Braten
1 geh. EL
Butter zum Schwenken
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
12.11.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Pici ai pomodori confit con Gamberi

ZUBEREITUNG
Pici ai pomodori confit con Gamberi

Vorwort zur Pasta:
1
Pici haben ihren Ursprung in der Toskana und sind von Hand gerollte, dicke Spaghetti, für die man keine Maschine benötigt. Da nicht eine aussehen muss, wie die andere, sind sie nicht nur gut geeignet für Pasta-Anfänger sondern - statt Plätzchen backen - auch als "kleine Familien-Bastelstunde" ein Spaß.....hier können sogar die Kiddi's mit machen und ihre eigenen Nudeln herstellen.....Das einzige "Talent" was man braucht, ist etwas Zeit und Geduld...;-))......auf geht's.....
Pasta:
2
Mehl auf die Arbeitsfläche geben und mit dem Salz mischen. In die Mitte eine große Mulde schieben, Ei und Olivenöl hinein geben und es mit einer Gabel verrühren. Dabei immer etwas vom Mehl mit einrühren, bis es nicht mehr auslaufen kann. Dann in kleinen Mengen und nach und nach das Wasser zugießen und immer alles gleich mit der Gabel verkneten. Wenn eine noch recht bröselige Masse entstanden ist, mit den Händen weiter kneten und weiter in kleinen Mengen das Wasser zugeben, bis es aufgebraucht ist. Dann aber vor dem weiteren Kneten einmal die Hände gründlich säubern, gut abtrocknen und danach den Teig so lange kneten, bis er glatt, elastisch und leicht formbar ist. Er sollte auch nicht an den Händen kleben. Wenn er seine erforderliche Konsistenz erreicht hat (kann ein paar Minuten dauern), ihn in Klarsichtfolie wickeln und bei Zimmertemperatur 30 Min. ruhen lassen.
3
Anschließend den Teig in 2 Portionen teilen. Mit einer beginnen und die andere wieder einwickeln. Nun die erste Portion möglichst rechteckig 5 - 6 mm dick ausrollen. Die Größe ergibt sich aus der Dicke des Teiges. Dieses Rechteck anschließend längs in 5 mm dicke Streifen schneiden, und jetzt geht die "Bastelei" los.........
4
Man legt den dicken Teigstrang mit dem linken Ende in die Handfläche der glatt ausgestreckten linken Hand und zwirbelt mit den Fingern der rechten Hand den Teig rund auf ca. 3 mm Dicke. Das immer Schritt für Schritt, indem man den Strang nach dem Rollen immer zwischen Daumen und Zeigefinger der linken Hand ein kleines Stück weiter schiebt und dort herunter hängen lässt, bis das rechte Ende der dicken Nudel gerollt ist. Die fertigen Nudeln breitet man auf einem mit etwas Semola ausgestreuten Blech aus und bestäubt sie auch noch etwas, damit sie nicht zusammenkleben. (nur sicherheitshalber, aber eigentlich kleben sie nicht) So, dann alle fertigen, etwas abdecken und Confit und Garnelen zubereiten. Die Nudeln werden erst kurz vor Fertigstellung der Tomaten gekocht und kommen direkt aus dem Topf in das Confit. Frisch in reichlich gut gesalzenem Wasser gekocht brauchen sie 5 - 8 Min. Wenn sie aber schon etwas eher vorbereitet und nicht sofort gekocht werden, d.h., wenn sie schon etwas angetrocknet sind, die Garzeit um 2 - 3 Min. erhöhen. In beiden Fällen aber zwischendurch mal eine probieren und den Garpunkt testen.
Tomaten-Confit und Garnelen:
5
Bevor nun die Tomaten zubereitet werden schon einen großen Topf mit gut gesalzenem Wasser aufsetzen und es langsam zum Kochen bringen.
6
2 Knoblauchzehen häuten. Eine davon fein hacken, die andere nur längs halbieren. Rosmarinnadeln abzupfen, fein hacken. Koriander ebenfalls fein hacken. Kirschtomaten waschen, abtrocknen und halbieren. Von den Garnelen die Schale entfernen, sie an der oberen Wölbung leicht einschneiden und den Darm entfernen. Danach etwas unter kaltem Wasser abspülen, gut abtrocknen und ringsherum pfeffern und salzen. Parmesan für die Deko hobeln. Pinienkerne leicht in einer Pfanne rösten.
7
15 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, die Tomaten hinein geben, darin schwenken, mit dem Zucker bestreuen und ihn karamellisieren lassen. Wenn der Zucker flüssig geworden ist, eine goldgelbe Farbe bekommen hat und sich das Karamell um die Tomaten legt, alles mit Essig und Tomatensaft ablöschen. Gehackten Knoblauch und Kräuter zugeben und es etwa 5 - 6 Min. köcheln lassen. Dabei noch gut pfeffern und salzen. Während dessen auch die dicken Nudeln in das kochende Salzwasser geben und garen. Wenn sie fertig sind, mit einer Schaumkelle heraus heben, leicht abtropfen lassen, sofort in das Confit geben und gut durchschwenken. .
8
Ebenso und parallel in einer weiteren Pfanne 3 EL Öl erhitzen, Garnelen und halbierten Knoblauch hinein geben und sie kurz und höchstens 2 Min. sehr scharf von beiden Seiten anbraten. Wenn sie Farbe bekommen haben, die Butter zugeben, sie aufschäumen lassen, die Garnelen darin schwenken, dann sofort alles zu den Tomaten und Nudeln geben und unterheben. Pfanne von der Hitze ziehen und alles noch 2 Min. durchziehen lassen. Auf tiefem Teller anrichten, mit Parmesan und Pinienkernen dekorieren und..............nicht nur den Erfolg feiern, sondern auch schmecken lassen...;-))
9
Die u.a. Zubereitungszeit der Nudeln bezieht sich auf nur 1 Person. Wenn sich mehrere daran beteiligen geht es natürlich sehr viel schneller.

KOMMENTARE
Pici ai pomodori confit con Gamberi

Benutzerbild von Publicity
   Publicity
Das ist ja voll witzig! Mir sind die Schupfnudeln vor 3 Wochen absolut misslungen. Der Teig war so wässrig, dass fast mehr Mehl als Kartoffeln im Teig war. Ich habe ähnlich dicke "Schupfnudeln" geformt und gekocht. Das tolle an einem solchen Teig ist, dass man in den Teig noch Kräuter und Gewürze reinkneten kann. Bei mir gab´s dicke Nudeln mit Kräutern der Provence, Chili und Knobi und Kräutern der Toskana. Deine Rezept ist eine tolle Idee! Ich wette, Du hast es von einer echten italienischen Mama, oder? LG, Gudrun :)))
HILF-
REICH!
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Wenn ich das gewusst hätt, hätt ich mich zuvor bei deiner italienischen Woche angemeldet!!!!! :-)
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
...Wenn'ste doch ma komm'n tät'st...;-)))

Um das Rezept "Pici ai pomodori confit con Gamberi" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung