Aloo Gajar - Kartoffel-Karotten-Gemüse - kochbar Challenge 9.0 (Sept. 2019)

Rezept: Aloo Gajar - Kartoffel-Karotten-Gemüse - kochbar Challenge 9.0 (Sept. 2019)
Gelebte Nachhaltigkeit: regionales, saisonales u. klimaschonendes Kochen und Backen
61
Gelebte Nachhaltigkeit: regionales, saisonales u. klimaschonendes Kochen und Backen
01:15
5
1839
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Für den Joghurt:
300 g
Naturjoghurt
etwas
Milch
0,5
rote Zwiebel
1 -2
grüne Chili
1 EL
frische gehackte Minze
Salz, Pfeffer
Für das Brot:
500 g
Dinkelmehl 1050
1 TL
Salz
270 ml
Wasser
etwas
Öl
Für das Gemüse
500 g
Karotten geputzt
500 g
Kartoffeln geschält
3 -4 EL
Öl
2 TL
Kreuzkümmelsamen
2 Daumen
Ingwer
2 -3
grüne Chili
150 ml
Wasser
Salz
1 TL
Garam Masala
1 TL
Mangopulver
3 EL
Korianderkraut gehackt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
08.09.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Aloo Gajar - Kartoffel-Karotten-Gemüse - kochbar Challenge 9.0 (Sept. 2019)

ZUBEREITUNG
Aloo Gajar - Kartoffel-Karotten-Gemüse - kochbar Challenge 9.0 (Sept. 2019)

Der Joghurt:
1
Zunächst beschäftigen wir uns mit dem Joghurt, so kann er in Ruhe durchziehen.
2
Den Joghurt mit etwas Milch glatt rühren, sodass er die gewünschte Konsistenz erreicht.
3
Die halbe rote Zwiebel in feine Würfel schneiden, die Chili in feine Ringe und zusammen mit der gehackten Minze unter den Joghurt ziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Den Joghurt zur Seite stellen und durchziehen lassen.
Das Brot/Paratha:
5
Als nächstes kümmern wir uns um den Teig für das Brot/Paratha.
6
Hierfür Mehl, Salz und Wasser vermischen und zu einem geschmeidigen nicht klebenden Teig verkneten. Abgedeckt zur Seite stellen.
Nun kommen wir zum Hauptakteur:
7
Die Kartoffeln schälen, die Karotten vorbereiten. Sie sollten jeweils 500g auf die Waage bringen. Beides in mundgerechte Stücke schneiden.
8
Der Ingwer wird geschält und in feinste Würfel geschnitten, die Chili in feine Ringe schneiden.
9
In einem Schnellkochtopf das Öl erhitzen und die Kreuzkümmelsamen langsam brutzeln lassen, bis sie etwas Farbe angenommen haben.
10
Ingwer und Chili zufügen und braten, bis der Ingwer nicht mehr roh riecht.
11
Kartoffeln und Karotten zugeben, sowie 1,5 TL Salz und Wasser und gut vermischen. Aufkochen.
12
Den Schnellkochtopf verschließen, das Ventil auf geringen Druck einstellen und das Gemüse bei geringer bis mittlerer Hitze für 6-7 Minuten garen. Der Garvorgang wird gerechnet, sobald das Ventil sich hebt. Solltet Ihr eine geringere Menge zubereiten kann es aber passieren, dass der Druck nicht ausreicht und es blubbert nur am Ventil. Das ist normal.
13
Anschließend das Ventil öffnen und den Druck ablassen, den Topf öffnen und Garam Masala sowie Mangopulver untermischen.
14
Die noch vorhandene Flüssigkeit verdampfen lassen und zum Schluss mit Salz abschmecken und das gehackte Korianderkraut untermischen.
15
Das fertige Gemüse im Topf warm halten und zur Seite stellen.
Das Brot/Paratha fertigstellen:
16
Der Teig wird nun in 8 Portionen geteilt. Etwas Öl in eine Tasse oder ein Glas geben und Pinsel bereit legen.
17
Jede Portion wird zu einem Fladen ausgerollt, mit Öl bepinselt und dann aufgerollt. Diese Teigwurst wird zu einer Schnecke gedreht und zur Seite gelegt.
18
Eine Pfanne heiß werden lassen.
Jede Teigschnecke wird folgendermaßen bearbeitet:
19
Zunächst die Schecke zwischen Fingern und Handflächen zusammen drücken und vergrößern.
20
In Mehl wenden und ausrollen.
21
Nun die Paratha in der Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken.
22
Während ein Paratha backt, kann man das nächste vorbereiten.
23
Die Fladen in einem sauberen Geschirrtuch warm halten.
Und dann ....
24
... das Gemüse mit Joghurt und Paratha servieren.
25
Guten Appetit!!
Nachwort:
26
Für mein Rezept zum Thema saisonal und regional habe ich mich für Kartoffeln und Karotten entschieden.
27
Anstatt importiertes Spezialmehl habe ich für meine Parathas ein Dinkelmehl gewählt.
28
Chili, Minze und Koriander habe ich auf meinem Balkon geerntet.
29
Für die Zubereitung habe ich den Schnellkochtopf gewählt, da der Garvorgang kürzer und damit energiesparend ist.
30
Die Inder verwenden für die Zubereitung von Gemüse und Brot sehr gerne Butterschmalz. Da das aber CO2 unfreundlich ist, habe ich mich für Öl entschieden.

KOMMENTARE
Aloo Gajar - Kartoffel-Karotten-Gemüse - kochbar Challenge 9.0 (Sept. 2019)

   foodkino
gefällt mir größtenteils gut
Benutzerbild von Publicity
   Publicity
Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zum Rezept der Woche! Das hast Du Dir auch verdient! Ich mag das Rezept und hab es mir auch schon abgespeichert. Auch weiterhin ein genüssliches Schlemmen für Dich und Deinen indischen Mann! Sonnige Grüße, Gudrun :)
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Liebe Nadine, wenn ich dein Tellerchen so betrachte, bekomme ich sofort Appetit auf das leckere Gemüse. Die Joghurt-Sauce hätte ich für mich natürlich mit Pflanzenmilch-Produkten gemacht und bin überzeugt davon, dass sie ganz hervorragend zu deinem Kartoffel-Karotten-Gemüse passt. Mit dem Fladenbrot hat man dann auch noch einen leckeren Kohlenhydrat-Lieferanten, welcher auch super zu deinem Gericht passt. Was mir besonders gut gefällt ist, dass man bei deinem Rezept (im Gegensatz zu den anderen bisher eingestellten Challenge-Rezepten) ganz klar erkennen kann, dass du dich mit dem diesmaligen Motto auch wirklich auseinandergesetzt und auch sehr gut erklärt hast, worin die Nachhaltigkeit deines Gerichts besteht. Alleine deshalb gefällt mir von allen bisher eingestellten Rezepten, dein Beitrag zur aktuellen Koch-Challenge am besten :)))) Hast super hingekriegt :))) LG Uschi
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich habe in meinem Leben schon so oft Möhreneintopf gekocht, aber noch NIE so wie du. Mit Rindfleisch, Schweinefleisch und Räucherware, also Geschmacksträgern. Deine Gewürze finde ich persönlich schon sehr ausgefallen, jedenfalls für meinen Gaumen. Aber es kann durchaus so lecker wie mein Eintopf sein, alleine schon durch die Wahl deiner Gewürze. Um das allerdings heraus zu bekommen, müßtest du mich das nächste Mal als Vorkoster bestellen :-))))). Ich finde, das Gericht ist eine gute Idee für die Challenge. GLG ~Geli~
Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Da hast Du vollkommen Recht, liebe Gudrun, die Nachbarländer wie das von Dir erwähnte Bangladesch aber auch Pakistan, Afghanistan ect würzen auf sehr ähnliche Weise. Das kommt, meines Wissen nach, durch die Mogule, die diese Gebiete einst beherrschten.
Benutzerbild von Publicity
   Publicity
Ich kenne die Gewürze auch ganz gut! Man würzt nicht nur in Indien in dieser Weise. Die Nachbarländer sind in der Hinsicht recht ähnlich. LG, Gudrun :) PS: Ich hatte einen Sprachschüler aus Bangladesh bei mir zu Gast. Er wollte mich mit Gewürzen überraschen und war voll von den Socken, dass ich diese ganzen Gewürze bereits hatte.
Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Liebe Geli! Das ist ein indisches (fast) Originalrezept. Anfangs war ich auch etwas skeptisch wegen der Würzmischung, aber die Kombination passt super zusammen. Wenn Du nicht so weit weg wohnen würdest, hättest Du für das nächste Mal eine Einladung sicher. ;)
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Kartoffeln und Karotten hab ich schon als Kind geliebt. Deine Zubereitungsart ist für mich zwar abenteuerlich, aber warum sollte man sich nicht mal auf ein solches einlassen. Doch dein "Brot" gefällt mir total gut und nachdem ich erst vor Kurzem Naanbrot gemacht habe, werde ich bei nächster Gelegenheit dein Rezept versuchen.
Benutzerbild von Coly-Bree
   Coly-Bree
Die Küche Indiens ist mitunter abenteuerlich, so wie da ganze Land. xD .. Das Gemüse ist echt lecker, mein (indischer) Mann war ganz begeistert. Wird es auch wieder geben. Danke für Dein Interesse.

Um das Rezept "Aloo Gajar - Kartoffel-Karotten-Gemüse - kochbar Challenge 9.0 (Sept. 2019)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung