Bönnigheimer Brätknödelsuppe à la Bärbel

50 Min mittel-schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Für die Knödel:
Weißbrot-Wecken, vom Vortag 2 m.-gr.
Eier Größe 2
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 8 g
Zwiebel, braun 1 m.-gr.
Brät (Schweine- und Kalbfleischfleisch) 500 g
Knoblauchzehen, frische 3 m.-gr.
Paniermehl, grob gerieben 2 EL (gehäuft)
Olivenöl, extra vergine 6 EL
Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle 1 Teelöffel (gestrichen)
Macispulver 1 Teelöffel (gestrichen)
Schnittsellerieblätter, frisch oder TK 4 EL
Röstzwiebeln 2 EL
Karotte, fein geraspelt 0,5 m.-gr.
Backpulver 1 EL
Salz und Pfeffer zum Abschmecken n.B.
Für die Brühe:
Wasser 2 Liter
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 30 g
Olivenöl, extra vergine 4 EL
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle 2 Prisen
Macispulver, ersatzweise Muskatnuss 2 Prisen
Röstzwiebeln 2 EL
Marsala-Likörwein 3 EL
Salz und Pfeffer zum Abschmecken n.B.
Zum Garnieren:
Schnittsellerieblätter, frisch oder TK n.B.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Die Wecken zu kleinen Würfeln schneiden. Die Die Eier mit der Hühnerbrühe gut verquirlen und die Weckenwürfel darunter mischen. Zehn Minuten quellen lassen, dann gut durchkneten und die Brätmasse homogen dazu mischen. Die Zwiebel schälen und zu groben Würfeln zerkleinern. Diese mit 2 EL vom Olivenöl glasig rösten und mit dem Öl unter das Knödelgemisch geben. Die Knoblauchzehen auspressen. Die Karotte schälen und fein raspeln. Die frischen Sellerieblätter waschen und klein hacken. Alle Knödelzutaten in einer größeren Schüssel zu einer homogenen Masse verkneten und (NCHT salzig) abschmecken. 10 Minuten reifen lassen.

2.Das Wasser in einem breiten Topf zum Kochen bringen und alle Zutaten für die Brühe zugeben. Die Hitzezufuhr reduzieren. Aus der Knödelmasse gut tischtennisballgroße Knödel formen und in die köchelnde Brühe gleiten lassen. Alle Knödelmasse aufbrauchen. Für 10 Minute zugedeckt simmern lassen, abschmecken und dann in Servierschalen aufteilen, garnieren und heiß servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bönnigheimer Brätknödelsuppe à la Bärbel“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bönnigheimer Brätknödelsuppe à la Bärbel“