Gänsekeule gefüllt

leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Gänsekeulen groß 2
Pfeffer, Salz etwas
Zwiebel 150 g
Frühlingslauch 3 große Stangen
Cocktail Tomaten 100 g
ein paar Stiele Petersilie etwas
Füllung:
Champignons braun 50 g
Zwiebel 50 g
Butterschmalz 1 TL
Pfeffer, Salz etwas
Toastbrot ohne Rinde 1 Scheibe
Eigelb 1
Petersilie gehackt 2 EL
Pilzsoße:
Schalotte 1 g
Champignons braun 150 g
Butterschmalz 1 TL
aus dem Römertopf den Bratensatz der Keule etwas
Wasser 100 ml
Pfeffer, Salz etwas
Sahne 120 ml
Stärke 1 gestr. TL

Zubereitung

Vorbereitung Keulen:

1.Den Römertopf (Unterteil und Deckel) 30 Min. in kaltes Wasser legen und sich vollsaugen lassen. Die Champignons für die Füllung putzen, klein schneiden und danach fein hacken. Zwiebel häuten, fein hacken. Toastbrot klein schneiden und ebenfalls fein zerhacken. Petersilie waschen, abtrocknen, fein hacken.

2.Zwiebel und Champignons im Butterschmalz leicht glasig anschwitzen. Dabei schon pfeffern und salzen. Die Masse etwas abkühlen lassen, mit Eigelb, Toastbrot und Petersilie vermengen und noch einmal abschmecken. Es kann ruhig etwas würzig sein.

3.Von den kalt abgewaschenen und gut abgetrockneten Keulen im oberen Schenkelbereich den Knochen heraus trennen (aber nicht entsorgen) und in das Fleisch noch eine kleine Tasche schneiden. Überschüssiges Fett ebenfalls abschneiden (auch nicht entsorgen). Die Tasche mit der Pilz-Masse befüllen, die Keule mit Holz- oder Metall-Spießen verschließen und ringsherum pfeffern und salzen. Für den Sud Zwiebel häuten und in grobe Stücke schneiden. Frühlingslauch putzen und grob zerteilen. Tomaten waschen. Petersilie Waschen.

4.Den Römertopf aus dem Wasser nehmen und außen abtrocknen. Zunächst Zwiebel, Frühlingslauch, Tomaten, Petersilie, die ausgetrennten Knochen und das Fett darin ausbreiten und darauf (mit der Haut nach oben) die Keulen legen. Den Topf mit seinem Deckel verschließen und ihn auf der 2. Schiene von unten auf dem Rost in den KALTEN Ofen schieben. Dann erst den Ofen auf 180° O/Unterhitze anheizen. Die Garzeit beträgt ab dann 2 Stunden und 30 Min. Nach deren Ablauf den Topf aus dem Ofen holen, die Hitze des Ofens auf 220° hochdrehen und die Keulen für eine knusprige Haut auf das Rost legen (Blech drunter schieben). Das sollte noch 15 Min. geschehen. Den Bratensud aus dem Topf durch ein Sieb gießen und auffangen.

5.Während dessen für die Soße Schalotte häuten und fein würfeln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Beides im Butterschmalz andünsten, pfeffern , salzen, mit dem Bratensud ablöschen und noch 100 ml Wasser zugießen. Dann alles etwa 5 Min. köcheln lassen. Die Stärke mit der Sahne verrühren, in die Soße einrühren und kurz aufkochen lassen, damit sie abbindet.

6.Da meine Kühl- und Gefrierschrank-Inventur immer noch im Gange ist, gab es eingefrorenen Rotkohl und Klöße dazu, damit wir es nicht erst nächstes Jahr zu Weihnachten verputzen müssen.............;-)))

7.Ich habe den Römertopf von meiner lieben Anne geschenkt bekommen, und das Garen darin war für mich Premiere. Ich bin so was von begeistert.......der Arbeitsaufwand ist minimal (mal abgesehen vom Füllen der Keulen, aber das war ja meine Idee). Ich kann nur sagen, so zarte, saftige und knusprige Keulen hatten wir noch nie. Danke, Anne.........."es war mir eine Kokosnuss" und ich werde künftig auch andere Gerichte in diesem "Zauber-Tontopf" ausprobieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gänsekeule gefüllt“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gänsekeule gefüllt“