Pina-Colada-Torte

leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Cachaca-Gelee:
Ananasstücke a.d. Dose 200 g
Ananassaft 70 ml
Cachaca 100 ml
Zucker braun 1 gestr. EL
Gelatine gemahlen weiß 1 Pck.
Creme:
Ananas in Scheiben330 1 große Dose
Ananassaft 330 ml
Mascarpone 330 g
Puderzucker 120 g
Kokosmilch sehr cremig 470 ml
Zitronensaft 3,5 EL
Eiweiß 2
Salz 1 Prise
Gelatine gemahlen weiß 3 Pck.
Boden und Deko:
Buttercookies - oder Kekse nah Wahl 1 Packung
Cocktail-Kirschen etwas

Zubereitung

Cachaca-Gelee:

1.Eine größere, flache Schale mit kaltem Wasser ausspülen, nicht abtrocknen und mit Klarsichtfolie auskleiden. Gelatine in 3 EL kaltes Wasser einrühren und quellen lassen. Ananas-Stücke und Saft sehr fein pürieren und zusammen mit dem Zucker in einem Topf erhitzen (nicht kochen). Vom Herd ziehen, die gequollene Gelatine zugeben und bei schwacher Wärme so lange verrühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat. Zum Schluss den Cachaca einrühren und alles in die Schale gießen. In den Kühlschrank stellen, bis die Masse schnittfest geworden ist. (Kann auch schon am Tag zuvor zubereitet werden).

Vorbereiten der Form:

2.Meine quadratische Form betrug 23 x 23 cm, hatte eine Höhe von 7 cm und ihr Fassungsvermögen betrug 2200 ml. Bei einer Kuppel oder anderen Formen wäre hinsichtlich der Zutatenmenge eigentlich nur das Fassungsvermögen maßgebend. Form mit kaltem Wasser ausspülen und mit Klarsichtfolie auskleiden. Dabei soll diese an den 4 Seiten so weit über den Rand ragen, dass man später die Torte damit abdecken kann.

3.Die Ananasscheiben gut abtropfen lassen, den Saft auffangen für die Creme (falls er nicht ganz ausreicht, noch vom Saft der Stücke etwas hinzu nehmen). Die Scheiben waagerecht halbieren, damit sie dünner werden und die gesamte Schüssel damit auskleiden. Die großen Löcher der Scheiben und Zwischenräume mit rund ausgestochenem Cachaca-Gelee auskleiden und ein paar Cocktail-Kirschen in die kleineren Lücken setzen. Bereit halten.

Creme:

4.Gelatine in 6 EL kaltes Wasser einrühren und quellen lassen. Mascarpone, Kokosmilch, 60 g Puderzucker und Salz in einer Schüssel kräftig verrühren. Ananassaft in einem Topf erhitzen (nicht kochen), vom Herd ziehen und die Gelatine zugeben. So lange kräftig verrühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat. Von der Mascarpone-Masse 3 - 4 EL in den Saft mit der Gelatine einrühren, dann alles zur Mascrpone-Masse gießen und gut verrühren.

5.Eiweiß steif schlagen. Wenn es beginnt, fest zu werden, nach und nach während des Aufschlagens die restlichen 60 g Puderzucker zugeben. Dann so lange weiter schlagen, bis die Masse sehr fest geworden ist und glänzt. Anschließend in mehreren Portionen unter die Mascarpone-Masse heben und diese am Ende mit dem Zitronensaft abschmecken.

6.Nun 1/3 der Masse vorsichtig in die vorbereitete Form gießen. Aus dem Gelee kleine Segmente ausstechen und auf die Masse setzen. Dann wieder eine Schicht Creme, drauf Gelee-Segmente und als Abschluss die restliche Creme. (Eventuelle Reste von Gelee und Creme einfach so vernaschen). Darauf dann eng aneinander die Kekse setzen (sie sollten nicht zu dünn sein. Am Besten eignen sich Butter-Cookies.) und die Klarsichtfolie drüber schlagen. Form über Nacht in den Kühlschrank stellen, oder wenigstens 4 - 5 Std.

7.Wenn die Creme fest geworden ist, die Folie von dem Keksboden klappen, einen großen Teller auf die Kekse setzen und alles mit Schwung umdrehen. Form und Klarsichtfolie von der Torte lösen und sie nach Wunsch dekorieren. Bei mir waren es karibische Trockenfrüchte.

8..........Vater kann seinen Tag feiern............oder seinen Geburtstag...........;-)))

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pina-Colada-Torte“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pina-Colada-Torte“