feines Wiener Butterschnitzerl

leicht
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kalbfleisch 600 gr.
Semmelwürfel 4 kl. Hände voll
Milch 100 ml
Sahne 100 ml
Eigelb 1
Petersilie reichlich
Salz und Pfeffer reichlich
Muskat reichlich
Rindsuppe 150 ml
Rapsöl 2 Esslöffel
Butter 1 Esslöffel
für die Buttersauce
Rindsuppe etwas
Butter etwas

Zubereitung

Vorneweg gesagt...

1.ein echtes Wiener Butterschnitzerl hat nichts zu tun mit dem, was man landläufig unter "Wienerschnitzel" versteht... ein Butterschnitzerl hat auch keine Panade .... es ist schlicht und ergreifend ein sehr fein zubereiteter Hackbraten aus Kalbfleisch....und da ich zur Zeit krank bin und deshalb nicht lange in der Küche stehen kann, gibt es von der Zubereitung der Hackmasse keine Bilder weil der bereits fertigen Hackbraten aus meinen Tiefkühlreserven stammt und so nur mehr in der Butter gebraten werden mußte ...

Vorbereitungen

2.Milch und Sahne mit dem Eidotter, Salz und Pfeffer sowie der extra fein gehackten Petersilie in einem hohen Rührbehälter versprudeln - die getrockneten Semmelwürfel nochmals mit einem großen Messer fein hacken und in die Milch/Sahnemasse geben - gut durchrühren und ca. 15 min durchziehen lassen

3.die Fleischmasse für Butterschnitzerl sollte sehr fein sein, darum sollte man das Kalbfleisch entweder selber oder beim Fleischer 2 mal durch den Fleischwolf laufen lassen

Zubereitung

4.das fein faschierte Kalbfleischhack wird nun mit der Milch/Brötchenmasse vermengt und mit den Händen sehr gut vermengt - aus der Fleischmasse formt man einen großen Laib - in eine passende kleinen Bratwanne etwas Rindsuppe gießen und den Braten im Backrohr bei 180 Grad ca. 45 min. braten - während der Bratzeit öfters mal etwas Suppe über den Braten gießen

5.nach der Garzeit im Backrohr wird der Kalbshackbraten in ca. daumendicke Scheiben aufgeschnitten - diese Scheiben werden dann in einer mit etwas Rapsöl ausgepinselten Pfanne unter Zugabe von Butter kurz gebraten bis sie etwas Farbe haben - rausnehmen und im Backrohr warm halten

das Buttersößchen

6.den Röstaromen in der Pfanne lösen wir mit der restlichen Suppe aus der großen Bratwanne in der wir den Braten geschmort haben - die Suppe in der Pfanne kurz zum kochen bringen und danach eiskalte Butterstückchen einrühren - Pfanne solange schwenken bis eine schöne, sämige Verbindung von Suppe und Butter entsteht - alternativ könnte man auch mit etwas Saucenbinder arbeiten, wenn man Fett einsparen will... aber ein echtes Wiener BUTTERSCHNITZERL lebt nun mal vom Buttergescmack !!!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „feines Wiener Butterschnitzerl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„feines Wiener Butterschnitzerl“