Plätzchen: Grafschafter Powidl-Schnitten

Rezept: Plätzchen: Grafschafter Powidl-Schnitten
das Wetter trüb und kalt - der richtige Tag, um Plätzchen zu backen
37
das Wetter trüb und kalt - der richtige Tag, um Plätzchen zu backen
00:15
4
2734
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
200 Gramm
Grafschafter Rübensirup
100 Gramm
Rohrohrzucker
1 Prise
Salz
50 Gramm
Butter
1 Esslöffel
Wasser
1 Stück
Ei
500 Gramm
Weizen Mehl (Type 650)
1 Päckchen
Backpulver
1 Teelöffel
Zimt
3 Tropfen
Bittermandel Aroma
500 Gramm
Powidl (Pflaumenmus)
250 Gramm
Puderzucker
Saft einer Zitrone
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
05.11.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1704 (407)
Eiweiß
0,3 g
Kohlenhydrate
79,5 g
Fett
9,3 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Plätzchen: Grafschafter Powidl-Schnitten

Mudzige Plätzchen
gepfefferte Pfirsich-Rauten

ZUBEREITUNG
Plätzchen: Grafschafter Powidl-Schnitten

1
Sirup, Zucker, Butter und Salz langsam erwärmen, Wasser zugeben und solange bei niedriger Temperatur rühren, bis der Zucker geschmolzen ist.
2
Die Masse in eine Rührschüssel füllen und auskühlen lassen.
3
Nun Mehl, Zimt, Backpulver und Ei dazu geben und zu einem schweren Teig kneten. Sollte er zu feucht sein, noch etwas Mehl zugeben bei zu trockenem Teig ein paar Tropfen Wasser.
4
Ca. zwei Drittel des Teiges zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen (ca. 30 x 40 cm) und die Teigpatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
5
Die Teigplatte mit dem Pflaumenmus bestreichen, den restlichen Teig dünn ausrollen und als Decke auf das Mus legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
6
Ca. 20 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Rohr backen.
7
In der Zwischenzeit aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss rühren und sofort nach dem Backen auf den Teig streichen. Abermals abkühlen lassen.
8
Anschließend in kleine Stücke (1,5 x 3 cm) schneiden und bis zum Genießen in geeigneten Gefäßen aufbewahren.
NACHGEKOCHT
Benutzerbild von Rezeptsammlerin

KOMMENTARE
Plätzchen: Grafschafter Powidl-Schnitten

Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
... so, meine liebe Anne, deine Kostprobe hat mich angeregt, diese Schnitten nachzubacken. Habe noch etwas an Gewürzen zugefügt. Sie haben vorher schon prima geschmeckt und mecken jetzt einfach hammermäßig. Nach Deiner Anleitung kein Problem (jedenfalls für mich) bei der Herstellung. Ich danke Dir für die Rezeptur und kann sie sicherlich mehr als empfehlen :-)))) Habe auch ein Foto gemacht, allerdings war die Platte da noch nicht abgtekühlt. :-)))) GGLG Geli
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Das ist aber schön, dass du die Plätzchen nachgebacken hast. Freu mich, dass sie euch schmecken und die Vorweihnachtszeit etwas versüßen. ;-)))))
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
das ist doch wieder was für Mutter`s Tochter. Pflaumenmus gehört für mich in diese Jahreszeit und mit den prima Gewürzen ganz mein Ding. Nehme mir mal ein paar Stückchen, sind ja recht klein ausgefallen :-)))) GLG Geli
Benutzerbild von irsima60
   irsima60
die powidl schnitten sehen sehr lecker aus...lg irmi
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
Ja liebe Anne, bin auch schon dabei.Deine Powidl-Schnitten gefallen mir sehr. LG Brigitte

Um das Rezept "Plätzchen: Grafschafter Powidl-Schnitten" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung