Lammkeule aus dem Römi

leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Lammkeule 1,4 kg
Vorbereitung Marinade
Suppengrün frisch 1 Bund
Solo Knoblauch 3 Stück
Zwiebeln 3 Stück
Lorbeerblatt 2 Stück
Wacholderbeeren 3 Stück
Kaffirlimettenblätter 2 Stück
Brühe sgm. 300 ml
Rotwein (hohe Qualität) 200 ml
Lammfond sgm. 100 ml
Zitrone Bio 1 Stück
Thymian 1 TL
Rosmarin 1 TL
Pfeffer bunt 2 EL
Zubereitung
Butterschmalz 1 EL
Rotwein (hohe Qualität) 100 ml

Zubereitung

1.Lammkeule vom Knochen, den Parüren und grobem Fett befreien - hiermit gleich einen neuen Fond ansetzten oder hierzu aufbewahren

2.Suppengrün putzen und grob zerkleinern

3.Zwiebeln und Knobi mit Schale halbieren

4.Wacholderbeeren andrücken

5.Eine halbe Zitrone in dünne Scheiben schneiden

6.Brühe, Rotwein und Lammfond in einen Topf geben und aufkochen. Topf zur Seite Stellen und alles außer Lammkeule und Zitronenscheiben in den Topf geben, gut umrühren und abkühlen lassen

7.Eine entsprechend große gut schließende Schüssel mit der Lammkeule bestücken, die Zitronenscheiben darüber geben und den Inhalt des Topfes darüber geben und gut verschließen. Die Lammkeule muss komplett mit der Marinade übergossen sein. Diese Schüssel findet die nächsten fünf Tage einen Parkplatz in meinem Kühlschrank - immer wieder mal Wenden das Keulchen - schadet auf keinen Fall

Zubereitung

8.Wie immer den Römi mindestens eine Stunde ins Bad legen und dann aus selbem jagen

9.Die Lammkeule aus der Schüssel bergen und mittels Küchenkrepp trocken tupfen

10.Die Marinade abgießen und dabei die Flüssigkeit auffangen, das Gemüse muss leider entsorgt werden

11.Butterschmalz in eine Pfanne geben und heiß werden lassen, darin die Lammkeule von allen Seiten anbraten

12.Ca. 300 bis 400 ml der Marinade und noch einen guten Schuss Rotwein ca. 100 ml in den Römi geben, ist davon abhängig wie viel Soße Frau möchte. Die Lammkeule hineinwerfen - ich habe mich an Manfreds Wurftechnik versucht - das Ergebnis war knapp eine Stunde Marinade in der Küche aufwischen - also das wäre auch noch zu überlegen - ich vermute mal beim Befüllen nimmt er da mehr eine Gleittechnik ;-)

13.Deckel drauf und ab in den kalten Ofen damit bei Umluft habe ich der Keule die nächsten zwei Stunden 140°C gegönnt. Soll die Keule noch mehr rosa sein Temperatur senken oder Garzeit um ca. 20 Minuten verkürzen

14.Den Römi aus dem Ofen bergen, die Keule zum Warmhalten zurück in den Ofen geben

15.Soße abschmecken und ggfs. nachwürzen, wer will kann diese noch mit Mehlbutter abbinden, dann aber diese bitte noch ca. 10 Minuten aufkochen

16.Dazu gab es bei uns Spätzle nach Uroma Maria

17.Guten Hunger!

18.So und das muss jetzt schnell hinter Manfreds Wurftechnik

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lammkeule aus dem Römi“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lammkeule aus dem Römi“