Plätzchen: Engelsaugen rot und gelb

30 Min leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Puderzucker gesiebt 60 g
Butter in kleine Stücke schneiden 150 g
Mehl gesiebt + etwas Mehl 240 g
Eigelb 4
Johannisbeergelee, rot etwas
Quittengelee etwas
außerdem
Eigelb 2
Milch 6 EL

Zubereitung

1.Mehl, Puderzucker, 4 Eigelb und die Butterstücke in die Schüssel der Küchenmaschine gebern und mit den Knethacken verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist.

2.30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen

3.Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Bleche setztn.. In der Mitte jeder Kugel mit Hilfe eines docken Kochloffelstiels (oder dem Stiel des Fleischklopfers) eine Mulde drücken.

4.Im vorgeheizten Backofen bei 170° Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen

außerdem

5.Eigelb und Milch verquirlen und die Plätzchen ca. 2 Minuten vor Ende der Backzeit damit bestreichen ( aber mir bitte nicht nachmachen... ich bin beim Pinseln dem Rost zu Nahe gekommen und die Milch-Eimischung lief in die Ritzen des Backofens und vorne am Unterschrank entlang um dann auf dem Boden eine Pfütze zu bilden... ;-) )

6.Nach dem bepinseln fertig backen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen,

7.Gelees getrennt in kleinen Töpfen auf dem Herd erwärmen und mit einem kleinen Schneebesen glatt rühren. Mit einem Teelöffel die Hälfte der Mulden mit Johannisbeergele und die andere Hälfte mit Quittengelee füllen. Fest werden lassen und in Gebäckdosen aufbewahren...

Auch lecker

Kommentare zu „Plätzchen: Engelsaugen rot und gelb“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Plätzchen: Engelsaugen rot und gelb“