Guinness-Torte (Irish Stout Cake)

leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 16 Personen
Teig:
Guinness Bier 250 ml
Butter 250 g
Zartbitterschokolade 100 g
Zucker 400 g
Crème fraîche 115 g
Eier 2
Mehl 275 g
Natron 1 TL
Füllung und Topping:
Butter 125 g
Zartbitterschokolade 125 g
Guinness Bier 75 ml
Frischkäse Doppelrahmstufe 200 g
Kakao ungesüßt 40 g
Vanillearoma 1 TL
Puderzucker 300 g

Zubereitung

Teig:

1.Bier, Butter, Schokolade und Zucker in einem Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen, bis sich alles aufgelöst hat. Dann so weit abkühlen lassen, dass die Masse noch flüssig ist.

2.Ofen auf 180° vorheizen. 26er Tortenform am Boden mit Backpapier auslegen, Rand fetten.

3.In die abgekühlte Schokomasse Eier und Crème fraîche einrühren. Mehl und Natron mischen, in die Masse sieben und mit einem Schneebesen von Hand unterheben. In Form füllen und auf mittlerer Schiene 40 - 50 Min. backen. Da der Teig sehr flüssig ist, nach 40 Min. Holzstäbchenprobe machen. Es darf beim Hinausziehen kein Teig mehr anhaften. Kuchen im offenen Ofen auskühlen lassen.

Füllung und Topping:

4.Butter, Schokolade und Bier in einem Topf bei mittlerer Temperatur schmelzen und etwas abkühlen lassen. Frischkäse, Vanillearoma, Kakao und zunächst 150 g Puderzucker verrühren. Dann die abgekühlte Schokomasse zugeben und alles mit den Rührhaken des Handmixers kräftig aufschlagen. Danach noch so viel Puderzucker zugeben, bis die Masse die gewünschte Festigkeit erreicht hat. Für ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen, damit sie noch etwas "anzieht".

Fertigstellung:

5.Die gekühlte, fest gewordene Creme noch einmal aufschlagen, bis sie wieder cremig und heller wird. Den Kuchen in der Mitte 1 x waagerecht durchschneiden. Auf den unteren Boden ca. 1 cm Creme streichen. Den 2. Boden drauf setzen. Dann 2/3 der restlichen Creme auf die Oberfläche geben und zunächst etwas glatt streichen. Mit dem letzten Drittel ringsherum den Rand bestreichen. Zum Schluss mit einem Esslöffel auf der Oberfläche kleine Spitzen herstellen. (Löffelrücken in Masse drücken und hochziehen).

6.Torte (ideal über Nacht) in den Kühlschrank stellen und später auch leicht gekühlt genießen. Sie hat durch das Bier einen ganz besonderen und malzigen Geschmack und ist etwas für "Süßschnäbel".........

7.Es hört sich nach viel Zucker an, aber das Bier braucht ihn. Wem es zu viel ist, der kann die Konsistenz der Creme evtl. mit etwas mehr Butter und Kakao verändern. Im Teig sollte die Zuckermenge bleiben.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Guinness-Torte (Irish Stout Cake)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Guinness-Torte (Irish Stout Cake)“