Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kartoffelstampf à la Biggi

leicht
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
für Schweinrippchen
Rippchen 500 Gramm
Frühlingszwiebel 1 Bund
Zwiebeln 2 Stück
Salz, Pfeffer, etwas
Rioja 0,5 Liter
Kalbsbrühe aus eigener Herstellung 0,25 Liter
Rosmarin, Estragon, etwas
Sahne 30 % Fett 200 ml
für Rotkohl
Rotkohl frisch 500 Gramm
Schwein Bauchspeck 100 Gramm
Zwiebel fein gewürfelt 1 Stück
Zuckerrübensirup (z.B. Grafschafter Goldsaft) 2 Essl.
Äpfel frisch Boskop 2 Stück
Weinessig 1 Essl.
Salz, Pfeffer, etwas
Piment etwas
Gemüsebrühe aus eigener Herstellung 0,25 Liter
Wasser 100 ml
für Kartoffelstampf
Kartoffeln mehlig 500 Gramm
Salz etwas
Milch 3,8% 200 ml
Schnittlauch frisch etwas
Butter 1/4 Pfund
Muskatblüte etwas
für sonstige Zutaten
Butterschmalz etwas
Salz, Pfeffer etwas

Zubereitung

Vorbereitung

1.1. Die Rippchen in einem Bräter mit Butterschmalz scharf anbraten. Mit Wasser und Kalbsbrühe ablöschen, würzen. Mit etwa einen 1/2 Liter Wasser auffüllen. Etwas Rosmarin und Estragon hinzugeben und langsam einkochen lassen. 2. Das Rotkraut fein Hobeln. Die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Ich lasse die Schale immer dran, da sich der Apfel so noch besser in seinem Aroma entfaltet. Rotkraut und Äpfel in einen Topf mit Butter anschwitzen. Zucker, Essig, Salz und Piment bereits jetzt zugeben. Mit einem 1/4 Liter Gemüsebrühe in einem abgedeckten Topf garen.

2.Zwischendurch kontrollieren ob noch ausreichende Flüssigkeit im Topf ist. Mit Rioja (oder einem Küchenwein) immer wieder ein bisschen den Boden auffüllen.

3.3. Die Kartoffeln schälen und achteln....da sie so schneller gar werden. Mit Milch und Sahne garen. Den Sud in einem Gefäss auffangen und die Kartoffeln salzen, Buttern und Stampfen. Immer wieder ein bisschen Sud zugeben aber den Kartoffelstampf nicht breiig machen. Mit Muskatblüte die kurz gemörsert wird würzen. Ein bisschen Schnittlauch unterheben.

4.4. In einer Pfanne den Bauchspeck am Stück in Butter krapsch ausbraten und die so entstandene Speckhaltige Butter zu dem Rotkraut geben. Das Rotkraut eventuell mit Maizena (oder ähnlichem) abbinden und mit Pfeffer und Salz nochmals nachwürzen.

Anrichten

5.Bei diesem Gericht verzichte ich auf das Anrichten von Tellern, da ich es wesentlich authentischer finde es in Schüsseln auf den Tisch zu stellen- Selbstbedienung ist angesagt.

Haushaltstipp:

6.Den gegarten Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und einfrieren. Ist gut weiterzuverarbeiten für z.B. Speck mit Ei.

Guten Appetit und kulinarische Grüsse eure Biggi

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kartoffelstampf à la Biggi“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schweinerippchen mit Apfelrotkraut und Kartoffelstampf à la Biggi“