Liegnitzer Bomben

Rezept: Liegnitzer Bomben
etwas aufwändig, aber es lohnt sich............
etwas aufwändig, aber es lohnt sich............
5
1746
4
Zutaten für
12
Personen
Bild hochladen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
Teig:
150 g
Honig flüssig
100 g
Zucker
60 g
Butter
15 g
Kakaopulver
2
Eier
1 EL
Abrieb von einer unbehandelten Orange
2 EL
Orangensaft
1 TL
Zimt
1 TL
Nelken gemahlen
200 g
Weizenmehl Type 1050
1 TL
Backpulver
50 g
Zitronat fein gehackt
50 g
Haselnusskerne gehackt
Füllung:
100 g
Marzipan Rohmasse
3 EL
Orangenlikör
1 EL
Orangenmarmelade
50 g
kandierter Ingwer fein gehackt
50 g
Orangeat fein gehackt
Glasur:
100 g
Aprikosenkonfitüre
150 g
Zartbitter-Kuvertüre
150 g
Schokoladen-Kuchenglasur dunkel
20 g
Pistazien gehackt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
15.11.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1590 (380)
Eiweiß
5,7 g
Kohlenhydrate
56,6 g
Fett
12,5 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Liegnitzer Bomben

ZUBEREITUNG
Liegnitzer Bomben

Vorbereitung:
1
Aus Alufolie 12 x 3-lagige, ca. 5 cm breite Streifen falten und daraus Ringe formen. Diese aufrecht in Muffinförmchen stellen, damit ein gerader Rand entstehen kann. Der Durchmesser sollte 4,5 - 5 cm betragen. Wenn keine Muffinförmchen vorhanden sind, dann die Ringe mit dem vorgenannten Durchmesser (mit Heftklammern fixeren) einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen.
Teig:
2
Honig, Zucker und Butter in einem Topf unter Rühren erhitzen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen. In größere Schüssel umfüllen.
3
Kakao, Eier, Orangenschale und -saft und Gewürze zur Honigmasse geben und unterrühren. Dann Mehl, Backpulver, Zitronat und Haselnüsse ebenfalls zufügen und alles gut miteinander verrühren. Bereit stellen.
Füllung:
4
Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Das Marzipan darf keine Klümpchen mehr bilden. Es muss alles eine homogene Masse bilden. Bereit stellen.
Fertigstellung:
5
Ofen auf 180° vorheizen. Keine Umluft.
6
In jeden Ring 1 guten EL Teig füllen (Boden muss komplett ausgefüllt sein) und etwas glatt streichen. Darauf in die Mitte 1 geh.TL Füllung setzen und diese wieder mit einem guten EL Teig bedecken. Blech mit den Förmchen ein paar Mal auf die Unterlage klopfen, damit sich der Inhalt setzt und evtl. Blasen entweichen.
7
Bomben auf der mittleren Einschubleiste in den Ofen und 30 - 35 Min. backen. Sie müssen um die Hälfte der Einfüllmenge gestiegen sein und noch eine weiche Oberfläche haben. Sie werden beim Abkühlen fest. Heraus nehmen, auskühlen lassen.
8
Aprikosenkonfitüre mit 2 EL Wasser erhitzen und auflösen. Ca. 2 Min. leicht köcheln lassen.
9
Die Bomben aus den Förmchen nehmen, mit Abstand auf ein Gitter (mit Tropf-Unterlage) stellen und die Oberfläche gut mit der Konfitüre bestreichen. Etwa 30 Min. fest werden lassen.
10
In der Zwischenzeit Kuvertüre und Kuchenglasur langsam und bei milder Hitze über dem Wasserbad schmelzen (dann bleibt sie lange schön glänzend). Gut verrühren und die Bomben mit Hilfe einer Zange kopfüber darin tauchen (Boden nicht) und mit dem Boden nach unten zum Abtropfen auf das Gitter stellen. Sofort die Pistazien drauf streuen und alles fest werden lassen.
11
Ein kleines Schnuckedönschen für die weihnachtliche Kaffeetafel.
12
Die o.a. Mengenangabe bezieht sich auf Stück.

KOMMENTARE
Liegnitzer Bomben

Benutzerbild von Muehlenwirtin
   Muehlenwirtin
.. schliesse mich Regine an. Lg Isolde
Benutzerbild von erdbeere1706
   erdbeere1706
Kannst du mir BITTE 2Stück zum Kaffee vorbei schicken ;o)))) *****
Benutzerbild von GINA-ANNA
   GINA-ANNA
Wau das muss gut werden. LG Gina
Benutzerbild von wastel
   wastel
da hast du dir aber viel Arbeit gemacht ,die sich aber gelohnt hat --- LG Sabine
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Von den Liegnitzer Bomben habe ich wohl schon gehört aber noch nie gegessen. Ich bin überrascht das in die Füllung kandierter Ingwer kommt, Orangeat ist nicht so mein Ding, würde ich aber trotzdem nehmen und Orangenlikör in Kombination mit Marzipan ist genau richtig für mich Süßschnabel. Du hast alles so toll beschrieben und die Bilder tun ihr übriges. Auch wenn du meinst das es Arbeit macht werde ich mir mal die Zeit nehmen........LG Regine

Um das Rezept "Liegnitzer Bomben" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.