Marienkäfer-Torte

leicht
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Schneller Schoko-Kuchen-Teig für spätere Cake-Pop-Füllung:
Eier 3
Zucker 180 g
Sonnenblumenöl 180 ml
Milch 180 ml
Mehl 330 g
Backpulver 1 Pck.
Kakao 25 g
Mürbeteig (einfach)für Boden:
Butter 100 g
Puderzucker oder Zucker extra fein 50 g
Mehl 150 g
Salz 1 Prise
Cake-Pop-Masse für Körper:
vorgebackenen Schokoladenkuchen von etwa 750 g 1
Butter flüssig 125 g
Frischkäse 210 g
Rum 150 ml
Puderzucker 60 g
Instant-Espressopulver 1 Tütchen
Vanillearoma 1 Pck.
Pistazien ganz und gehackt 60 g
Mini-Marshmallows und Trockenfrüchte nach Belieben etwas
Creme für Hülle und zum Zusammensetzen:
Butter 100 g
Puderzucker 100 g
Frischkäse Doppelrahmstufe 110 g
Instant-Espressopulver 5 g
Rollfondant: rot, schwarz, weiß, grün etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1820 (435)
Eiweiß
5,3 g
Kohlenhydrate
36,4 g
Fett
28,1 g

Zubereitung

Schneller Schoko-Kuchen:

1.Evtl. schon am Tag vorher backen: Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl und Milch zufügen. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und in mehreren Portionen einrühren.

2.Ofen auf 180° vorheizen (Umluft 175°). Eine kleinere Springform einfetten, Teig einfüllen und auf mittlerer Schiene ca. 30 Min. backen. Holzstäbchenprobe machen. Es darf beim Hinausziehen kein Teig mehr anhaften. Ansonsten die Backzeit verlängern, bis das Stäbchen trocken bleibt. Das richtet sich etwas nach jeweiligem Backofen. Kuchen danach gut auskühlen lassen.

Cake-Pop-Masse:

3.Den Kuchen sehr fein in eine größere Schüssel zerbröseln. Flüssige Butter, Frischkäse, Rum, Puderzucker und Espresso-Pulver zufügen und alles gut mit den Rührhaken des Handmixers verrühren. Es muss eine homogene Masse entstanden sein. Dann Pistazien und Marshmallows unterheben, wobei die Marshmallows nicht zwingend sind. Als "sog. Kick" kann man unterheben, was dem eigenen Geschmack entspricht.....oder aber auch ganz weg lassen. Die Masse etwas durchziehen lassen.

4.In der Zwischenzeit eine Kuppelform innen etwas mit Wasser benetzen und mit Klarsichtfolie auskleiden. Diese sollte so weit über den Rand ragen, dass man sie später über die Masse schlagen kann.

5.Dann die Masse in die Form geben, gut hinein drücken und oben glatt streichen. Jetzt den Durchmesser der Oberfläche ausmessen und notieren. Danach die Folie über die Masse schlagen und die Form in den Kühlschrank stellen.

Mürbeteig für Boden:

6.Mehl, Puderzucker, Salz und gewürfelte Butter in einer Schüssel mit den Knethaken des Handmixers zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Dann mit den Händen weiter arbeiten und einen glatten, geschmeidigen Teig herstellen.

7.Diesen zwischen zwei Lagen Backpapier etwas größer als den ausgemessenen Durchmesser der sich in der Form befindlichen Masse ausrollen. Oberes Papier wieder abziehen und mit Hilfe einer entsprechend großen Form die Größe des Bodens markieren. Teigplatte "lochen", incl. Backpapier auf eine feste Unterlage legen und so für 30 Min. in den Kühlschrank geben.

8.Ofen auf 175° vorheizen. Teigplatte incl. Backpapier auf ein Blech legen und auf mittlerer Schiene 15 Min. goldbraun backen. Danach sofort heraus nehmen und auf dem Blech erkalten lassen. Auch dieser Boden kann schon am Tag vorher gebacken werden.

Creme für die Oberfläche und zum Zusammensetzen:

9.Alle Zutaten mit dem Stabmixer zu einer cremigen Masse pürieren. Kalt stellen. (Als Unterlage, damit das Fondant haftet, nur stark fetthaltige Cremes verwenden. Verflüssigte Konfitüre geht auch. Nur nichts, was stark wasserhaltig ist, sonst löst sich das Fondant auf.)

10.Wenn der Mürbeteig-Boden erkaltet ist, den überschüssigen Rand abschneiden oder abbrechen. Die Kuppelform aus dem Kühlschrank holen, die Klarsichtfolie auf der Oberfläche öffnen und 2/3 der Creme drauf geben und glatt streichen. Den Mürbeteig-Boden drauf setzen und leicht andrücken. Die Folie wieder drüber schlagen und die Form zurück in den Kühlschrank stellen. Die restliche Creme ebenfalls, damit sie bis zur späteren Verwendung noch etwas fester werden kann

Fondant-Verkleidung:

11.Für die Käfer-Hülle nun die Fondant-Teile zurecht schneiden. Die Anfertigung des Schnittbogens bitte unter "meine Tipps" in meinem KB durchlesen. Das erfordert etwas Zeit und Geduld. Diese Zeit kann die Teig-Kuppel aber auch gut im Kühlschrank verweilen. Für die Umrandung - je nach Kreativität - Blätter o.Ä. anfertigen....findet man ebenfalls unter dem Schnittmuster.

Zusammenbau:

12.Von der Kuppel die Folie aufklappen und damit den fest gewordenen Kuchen aus der Form heben. Vorsichtig mit der Mürbeteig-Seite auf eine Arbeitsunterlage setzen und die gesamte Folie abziehen.

13.Nun die Kuppel dünn mit etwas von der restlichen Creme bestreichen und - wie im Schnittmuster angegeben - die ausgeschnittenen Fondant-Teile anbringen. Dabei sollte man mit dem Kopf und der schwarzen Mitte zwischen den Flügeln beginnen und dann die roten Seiten anbringen. Dabei - wie ebenfalls im Schnittmuster beschrieben - die Teile eventuell mit einem scharfen Messer noch etwas zurecht schneiden, bzw. anpassen. Alles mit den flachen Händen leicht andrücken

14.Die fertigen Fühler hinein stechen. Die Punkte auf den roten Flügeln anordnen, aus etwas weißem Fondant Augen und Nase formen und anbringen. Wenn der Käfer fertig ist, ihn vorsichtig auf eine dekorative Unterlage heben und ringsherum evtl. mit Blättern dekorieren.

15.Der fertige Kuchen darf bis zur weiteren Verwendung dann nicht mehr in den Kühlschrank, da sich sonst das Fondant auflöst. Er sollte nur kühl und trocken gelagert werden.

Anmerkung:

16.Die Herstellung dieser Torte ist etwas aufwändig, aber für einen besonderen Anlass oder liebe Menschen durchaus vertretbar. Da sie in mehreren Schritten zubereitet wird, verteilt sich die Arbeit......und es lohnt sich..........;-))))

Auch lecker

Kommentare zu „Marienkäfer-Torte“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Marienkäfer-Torte“