Forelle bayrisch süß scharf

25 Min leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Forellen 2 küchenfertige
Thymianzweige 4 frische
Zitronen- oder Limettensaft etwas
Salz und Pfeffer frisch gemahlen
Knoblauch 2 Zehen
Lauchzwiebelstangen 3
Wurzelpetersilie frisch 1 mittlere
Karotte 1 große
Rettich 1 weißer
rote Paprika 1 große
grüner Spargel 4 Stangen
Ananasstücke 1 Dose (ca.300 gr.)
Kokosmilch 100 ml
Olivenöl nativ 1 EL
Chilli rot (Naschziepferl) 1 Schotte

Zubereitung

1.Die Fische waschen und trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft innen und außen würzen. Pro Fisch 2 Thymianzweige in die Bauchhöhle legen und zur Seite stellen.

2.Den Knoblauch fein hacken, Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden. Wurzelpetersilie, Rettich und Karotte schälen und in feine Stifte schneiden. Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in Stifte schneiden. Vom Spargel holziges Ende abschneiden und auch in Stifte schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Gemüse, den Knoblauch, Lauchzwiebeln und die Ananasstücke darin andünsten, kurz vor Ende (ca. 1/2 min.) die Kokosmilch und die in Ringe geschnittene Chilli zugeben und gut durchmischen.

3.Ein Ende des Bratschlauchs verschließen und gleich aufs Backblech legen. Das fertiggedünstete Gemüse noch heiß aus der Pfanne in den Bratschlauch füllen und gleichmäßig im Schlauch verteilen. Die Fische mit der Bauchseite in das Gemüse einbetten, ohne das sich die Fische berühren. Bratschlauch nun komplett verschließen und auf Oberseite mit Zahnstocher 4 - 5 Löcher einbringen, und in den vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 180°, 25 min. fertigbacken.

4.Danach Bratschlauch oben vorsichtig aufschneiden (sehr heißer Dampf entweicht). Die Fische vorsichtig herausnehmen und auf einen vorgewärmten Teller legen. Gemüse dazu und servieren. Dazu passt a Weißbier oder au a Weißwein Bon Appetit

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Forelle bayrisch süß scharf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Forelle bayrisch süß scharf“