Grünkohl und Pinkel a la Netti

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Grünkohl Konserven 2 große
Schweineschmalz/-fett 120 g
Gemüsebrühe 0,5 Liter
Zwiebeln frisch 2 mittelgrosse
Speck weiß 120 g
Salz etwas
Pfeffer gemahlen etwas
Prise Zucker etwas

Zubereitung

1.Einen großen Topf auf den Herd stellen und das Schweineschmalz darin schmelzen lassen. Dann die in grobe Würfel geschnittene Zwiebeln dazu geben und glasig angehen lassen. Den Grünkohl in einem Sieb gründlich abtropfen lassen und dann zu den Zwiebeln und dem Schmalz geben. Alles gut durch rühren...

2.Danach mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Den fetten Speck in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne ausbraten, danach (mit den Grieben oder auch ohne) zu dem Grünkohl dazu geben. Nochmals gut durch rühren... und mit Salz und Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken. Den Grünkohl lässt man am Besten über Nacht durchziehen.

3.Am nächsten Tag den Kohl nochmals zum Kochen bringen und dann auf niedriger Temperatur weiter köcheln lassen... oben auf den Grünkohl die Kohl- und Pinkelwürste legen und diese heiß werden lassen. Dazu passen Salzkartoffeln.

4.Tipp: Für die erweiterte Form vom Kohl- und Pinkel-Essen werden traditionell noch Kasseler-Scheiben und gerauchter Bauchspeck gereicht. Kohlwürste sind in anderen Regionen den der Mettenden sehr ähnlich...

5.Erklärung zur Pinkelwurst... Pinkel ist eine geräucherte, grobkörnige Grützwurst, die in Nordwestdeutschland, besonders in der Gegend um Oldenburg und Bremen sowie in Friesland zum Grünkohl gegessen wird, während in östlicheren Gebieten Norddeutschlands eher Bregenwürste zu dem traditionellen landestypischen Grünkohlgericht gehören. In den südlichen Teilen des deutschen Sprachraums ist Pinkel so gut wie unbekannt und kaum erhältlich.

Auch lecker

Kommentare zu „Grünkohl und Pinkel a la Netti“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Grünkohl und Pinkel a la Netti“