Bachsaibling | Johannisbeere | rote Quinoa | Kohlrabi

40 Min leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Bachsaiblingsfilet 1
weiße Johannisbeeren 100 Gramm
kleine Kohlrabi 6 Stück
Sonnenblumenöl kaltgepresst etwas
rote Quinoa 1 TL
Salz etwas
Fleur de sel etwas
Öl etwas
stark reduzierter Geflügelfond. 0,2 Liter
Anis etwas
Nussbutter 20 Gramm

Zubereitung

1.Ein sehr feines und schnelles Gericht für heiße und sehr heiße Sommertage. Die feinsaure Komponente des Fisches harmoniert mit der Nussigkeit der Quinoa und der Cremigkeit des Kohlrabis.

2.Filet in feine Streifen schneiden.

3.Weiße Johannisbeeren durch ein feines Sieb passieren. Mit dem Filetstreifen vermengen, ca. 40 Minuten marinieren lassen.

4.Quinoa (spricht sich Kinwa) waschen, in Salzwasser weichkochen, trocknen und in Öl frittieren. Abfetten (auf Küchenpapier) und vollständig abkühlen lassen. Alternativ in etwas Öl bei großer Hitze kurz braten.

5.Fisch mit dem Sonnenblumenöl tropfenweise abschmecken, bis ein harmonisches Geschmacksbild entsteht.

6.Kohlrabi schälen, kleinschneiden, mit Nussbutter, Salz, Anis und Geflügelfond sehr weich dünsten. Im Mixer zerkleinern und evtl. passieren.

7.Quinoa vorsichtig auf die Saiblingstreifen geben und alles servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bachsaibling | Johannisbeere | rote Quinoa | Kohlrabi“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bachsaibling | Johannisbeere | rote Quinoa | Kohlrabi“