Kalbsrollbraten mit Seranofüllung in Forstmeisters Marinade

3 Tage 3 Std mittel-schwer
( 59 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Kalbfleisch 1,5 Pfund
Seranoschinken 4 Scheibe
Zwiebel weiß 2 Stück
Knoblauchzehen 2 Stück
Karotten 2 Stück
Spitzpaprika rot 1 Stück
Peperoni rot 1 Stück
Rosmarin frisch 1 Stengel
Salbei frisch 1 Stengel
Forstmeisters Marinade s. m. Kochbuch 0,5 Liter
Rotwein herb 0,5 Liter
Kalbsbrühe / Gemüsebrühe 1 Liter
Weinbrand 2 Centiliter
Honigsenf 1 EL
Gewürznelken 4 Stück
Butterschmalz 2 EL
Salz etwas
Pfeffer etwas
Wurststrick etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
770 (184)
Eiweiß
7,6 g
Kohlenhydrate
4,5 g
Fett
10,6 g

Zubereitung

1.Das Kalbfleisch zum Rollbraten schneiden, mit Salz und Pfeffer innen würzen, mit Senf bestreichen, mit dem Seranoschinken belegen und mit Wurstband zum Rollbraten binden.

2.Eine Forstmeisters Marinade s. m. Kochbuch (Forstmeisters Marinade) fertigen und den Braten darin 3 Tage marinieren lassen.

3.Das Gemüse waschen, putzen und die Putzabfälle in der Kalbsbrühe kochen.

4.Zwiebeln halbieren, mit einer Nelke spicken, den Paprika würfeln, Lauch und Karotten stifteln und für das Anbraten zur Seite stellen.

5.Im Bräter das Butterschmalz erhitzen und den Braten von allen Seiten scharf anbraten, dann die Zwiebeln, die Karotten sowie Paprika mit anschwitzen und mit Weinbrand flambieren.

6.Den Braten nun mit Rotwein ablöschen, den Bratensatz lösen und den Wein etwas ein reduzieren lassen.

7.Nun mit der Marinade und Brühe auffüllen und für 90 Minuten sowie mehrmaligen Wenden bei 130° C im geschlossenen Bräter ins Rohr geben.

8.Zum Schluss den fertigen Braten sowie die Karotten aus der Soße nehmen, Zwiebel und Paprika in die Soße passieren, dass Fleisch aufschneiden und mit der Soße zu Thüringer Klößen reichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kalbsrollbraten mit Seranofüllung in Forstmeisters Marinade“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 59 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kalbsrollbraten mit Seranofüllung in Forstmeisters Marinade“