Senats-Rindfleisch mit Paprika und Zwiebeln

30 Min leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Rindfleisch im eigenen Saft Konserve 1 Dose
Paprikaschote rot 1
Paprikaschote grün 1
Zwiebeln 4
Reis parboiled 1 Beutel
Paprika edelsüß etwas
Salz, Pfeffer etwas
Worcestersauce 1 EL

Zubereitung

Erklärung:

1.In Berlin gab es bis in die 70iger Jahre vom Senat Rindfleisch in Dosen zu einem sehr niedrigen Preis. Deshalb haben die Leute früher, wenn sie Fleisch essen wollten und das Geld knapp war, diese Dosen gekauft (so auch meine Eltern). Daher der Spruch "Arme-Leute-Essen". Muss auch nicht bewertet werden.

Vorbereitung:

2.Ganz wichtig: Dose öffnen -grins-!!!! Die Paprikaschoten halbieren, entkernen und die Scheidewände herausschneiden. Kalt abspülen, in kleine Stücke schneiden.

3.Die Zwiebel enthäuten, halbieren und in feine Halbringe schneiden.

Zubereitung:

4.Das Fleisch mit dem eigenen Saft und Fett in eine Pfanne geben und zerkleinern (große Hitze). Gut anbraten und die Hitze reduzieren.

5.Die Zwiebelringe zufügen und mit anbraten.

6.Nun die Paprikaschoten zugeben und alles gut durchschmoren lassen. Öfter mal umrühren.

7.Mit den Gewürzen kräftig abschmecken.

8.In der Zwischenzeit den Reis in 10 min. gar kochen und zu dem Pfannengericht servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Senats-Rindfleisch mit Paprika und Zwiebeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Senats-Rindfleisch mit Paprika und Zwiebeln“