Schellfischfilet an Garnelen-Kartoffelstampf mit Trüffel angehaucht

leicht
( 37 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Schellfischfilet - praktisch grätenfrei 500 gr
Fischbrühe - selbst gekocht 0,25 ltr
Maille Senf mild 1 EL
Cremé fraiche 0,5 Becher
Eismeergarnelen 200 gr
Tomaten, entkernt und fein gewürfelt 2 Stück
Petersilie 0,5 Bund
Safran 0,5 TL
Zwiebel fein gehackt 0,25 Stück
Rosmarin frisch 2 Stiele
Knoblauchzehe 1 Stück
Olivenöl extra vergine 2 EL
Salz, etwas Zitronensaft etwas
Kartoffeln 3 Stück
Trüffelöl 1 EL
Curcuma 0,5 TL

Zubereitung

1.Die Kartoffeln schälen und weich kochen, dann mit dem Kartoffelstampfer und Zugabe von 1 EL Trüffelöl zerstampfen. Nun mit einem Löffel die klein gehackten Tomaten und vorsichtig die Eismeerkrabben (einige für die Sauce zurückbehalten!) unterheben. Zum Schluß noch die gehackte Petersilie zufügen.

2.Den Fisch säubern, säuern, salzen, auf einer Seite leicht bemehlen und in heißem Olivenöl beidseitig kurz anbraten. Die Zwiebel und den gehackten Knoblauch sowie den Rosmarin mit in die Pfanne geben.Dann mitsamt der Pfanne in den auf 50 Grad vorgehiezten Backofen geben. Dort für cirka 15 Minuten belassen.

3.In der Zwischenzeit die selbt gekochte Fischbrühe auf 1/3 einredzieren lassen, mit Safran und Curcuma versehen sowie den Senf mit einrühren. Nochmals kurz einreduzieren lassen. Zum Schluß noch Cremé fraiche unterrühren und die Sauce abschmecken. Kurz vor dem Servieren die restlichen Eismeerkrabben zugeben. Nun alles zusammen auf einem Teller hübsch anrichten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Schellfischfilet an Garnelen-Kartoffelstampf mit Trüffel angehaucht“

Rezept bewerten:
4,97 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Schellfischfilet an Garnelen-Kartoffelstampf mit Trüffel angehaucht“