"Falsches" Chinesisch I

1 Std leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Hackfleisch gemischt 500 g
Suppengrün frisch 1 Bund
Knoblauchzehe geschält 1 Stück
Hühnerbrühe 150 ml
Sojasoße 150 ml
Sesamöl 8 EL

Zubereitung

1.1. Möhren, Sellerie und Porrée waschen, schälen und in sehr feine Stifte schneiden (à la parisienne, d.h. am besten mit dem Sparschäler zunächst feine Streifen abziehen, diese dann in 3 - 4 cm lange Stifte schneiden oder mit der Maschine stifteln) das dauert auch schon am längsten ;-) Den Porrée gesondert halten.

2.2. Petersilie waschen und kleinhacken. Knoblauch sehr fein hacken.

3.3. 3 EL Öl in die Pfanne und erhitzen. Darin den kleingehackten Knoblauch kurz anschwitzen.

4.4. Das Hackfleisch dazugeben und krümelig anbraten bis das austretende Wasser annähernd verkocht ist. Das Knobi-Hack-Brät in eine Schüssel umfüllen, 6 - 10 EL Sojasoße (je nach Intensität der Soße) darüber geben und damit verrühren.

5.5. 5 EL Öl in der Pfanne erhitzen und das gestiftelte Gemüse (bis auf den Porrée) in die Pfanne geben und unter ständigem Wenden kurz dünsten. Das Gemüse sollte eben durch, aber noch bissfest sein und darf nicht schlaff werden. Nun den Porrée dazugeben und kurz mitgaren. Das Hackfleisch wieder dazu geben und alles miteinander vermengen.

6.6. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und unter Rühren kurz erhitzen. Dann vom Herd nehmen.

7.7. Mit der restlichen Sojasoße abschmecken. Sojasoßen können in der Geschmacksintensität sehr unterschiedlich ausfallen. Deshalb nur nach und nach, je nach Geschmack, zugeben.

8.8. Mit der Petersilie bestreuen und servieren.

9.Dazu passt am besten Basmati- oder Jasmin-Reis.

10.Tipp 1: Statt Hackfleisch kann man auch hauchdünn geschnittene Hühnerbruststreifen o.ä. verwenden. Diese vor dem Braten mit Stärke bestäuben. Dann nur kurz anbraten und wie das Hackfleisch mit Sojasoße beträufeln und kurz ziehen lassen.

11.Tipp 2: Wer da hat, kann auch ein wenig Ingwer hineinreiben oder mit ein wenig Five-Spice-Powder (Vorsicht: Sehr intensiv, wirklich nur seeeehr wenig, sonst schmeckt es nach Lebkuchen :D ) würzen.

12.Das Gericht ist etwas dunkel geworden, weil ich nur dunkle Sojasoße da hatte. Mit heller Sojasoße sieht es appetitlicher aus, man muss dann aber mehr Soße verwenden, weil diese milder ist.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"Falsches" Chinesisch I“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Falsches" Chinesisch I“