"Risi-Pisi" à la "Oòrndrasch". Ein locker, körniger Reis mit jungen Erbsen (Rzpt. um 1976)

30 Min leicht
( 25 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Langkornreis, parboiled / auf keinen Fall Kochbeutelreis 1 gr.Tasse ca. 300 g
Raps- od. Sonnenblumenöl 3 Esslöffel
Zwiebel gewürfelt 1 mittelgrosse
Erbsen grün / jung, frisch oder tiefgefroren 1 gr.Tasse
Zwiebel /ganz 1 mittelgrosse
Gewürznelken 4
Lorbeerblatt 1
Brühe / selbstgemache Hühner-, Fleisch- od. Gemüsebrühe 2 gr.Tassen
- Pfeffer aus der Mühle weiß etwas
!!! ACHTUNG !!!
Für Vegetarier u. Veganer, natürlich nur Gemüsebrühe verwenden. etwas
Weitere Zutaten nach eigenem Geschmack:
Currypulver 1 Teelöffel
ODER etwas
Kurkuma 1 Teelöffel
- Diese Gewürze kommen beim Original Risi-Pisi nicht dran. etwas

Zubereitung

Vorweg etwas zur Portionierung:

1.Die Dosierung (Tassengröße) liegt im eigenem Ermessen. Richtwert: Eine ganz normale Kaffeetasse voll Reis reicht gut für 2 Personen. Ich habe eine große, alte "Bauerntasse" genommen ( ca. 250 ml), wegen der Anzahl der (6) Personen.

Vorbereitung:

2.Den ganz normalen, einfachen und billigen, aber nicht schlechteren Langkornreis auf ein Sieb geben und so lange kalt abspülen bis das Wasser klar bleibt. Anschl. den Reis trocknen , d.h., sehr gut in dem Sieb abtropfen / trocknen lassen. Ungefähr eine Stunde vor der Zubereitung.

So gehts weiter:

3.Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Nach eigenem Geschmack Currypulver oder Kurkuma mit anschwitzen.

4.Anschl. den Reis dazu geben, kurz durchschwitzen, die Erbsen unterrühren und mit der kochenden, sehr kräftig abgeschmeckten Brühe aufgießen. Unter rühren kurz aufkochen lassen.

5.Die gespickte Zwiebel (mit dem Lorbeerblatt u. den Nelken) zu dem Reis geben. Die Gewürze nach unten legen.

6.Dann den Topf mit Deckel in den vorgeheizten Backofen stellen und den Reis bei ca. 100 Grad Celsius (Gasherd: kleinste Stufe, E-Herd: Umluft / Ober- u. Unterhitze) 15 - 20 Minuten garen lassen. Auf keinen Fall zwischendurch umrühren.

In der Mikrowelle:

7.Den Reis bei 50 P = 400 Watt in der Mikrowelle garen. (ca.17 min.)

8.Die genaue Garzeit muß man durch probieren selber heraus finden.

Konsistenz:

9.Dieser Reis ist wunderbar locker, körnig und hat noch einen leichten "BISS". So wie ich es liebe und wie er normalerweise auch sein muß. Bitte nicht mit dem ital., "schlotzigen" Risotto verwechseln, welcher natürlich auch sehr gut ist.

Noch etwas zu Schluß:

10."RISI -PISI"...... ist kein Schreibfehler, dieses Reisgericht, als Beilage, heißt so und wird auch so geschrieben.

Auch lecker

Kommentare zu „"Risi-Pisi" à la "Oòrndrasch". Ein locker, körniger Reis mit jungen Erbsen (Rzpt. um 1976)“

Rezept bewerten:
4,88 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Risi-Pisi" à la "Oòrndrasch". Ein locker, körniger Reis mit jungen Erbsen (Rzpt. um 1976)“