Fleisch: Schweinefilet im Nuss-Schinkenmantel

leicht
( 52 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Schweinefilet ca. 500g 1
Oel 1 EL
Salz und Pfeffer etwas
Zwiebel frisch 1
Haselnüsse gehackt 100 g
Petersilie glatt frisch 1 Bund
Ei 1
Schwarzwälder Schinken 8 - 10 dünne Scheiben
Hokkaido-Kürbis ca 800g 1
Knoblauch frisch 2 Zehen
Oel 3 EL
Drillinge 400 g
Cherrytomaten 300 g

Zubereitung

1.Zwiebel abpellen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen hacken. Kürbis waschen, vierteln, von den Kernen und der faserigen Haut entfernen und in dünne Spalten schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Kartoffeln waschen, 15-20 Minuten in Wasser garen, abgießen und pellen. Tomaten waschen und vierteln.

2.Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und herausnehmen.

3.Filet waschen, trocken tupfen, im heißen Oel rundherum scharf anbraten, pfeffern und herausnehmen. Zwiebelwürfel im Bratfett glasig werden lassen.

4.Nüsse, Petersilie, Zwiebeln und Ei mischen

5.Den Backofen auf 100°C Umluft vorheizen

6.Die Hälfte der Schinkenscheiben nebeneinander überlappend ausbreiten. Die Hälfte der Nussmasse in der Mitte verteilen (siehe Foto). Das Filet darauflegen und den Rest der Nussmasse darauf verteilen und den Schinken fest darum legen. Evtl. mit Küchengarn umwickeln.

7.Das Filet in eine große feuerfeste Form oder Fettpfanne legen und 45 Min. bei 100° Umluft braten. Nach ca 20 Minuten die Kürbisspalten und den Knoblauch mit 3 EL Oel vermischen und um die Filets verteilen.

8.Kartoffeln und Tomaten mischen, mit Salz und Pfeffer würzen, zu dem Kürbis geben. Bei 150°C Umluft noch 25 Min weiter braten.

9.Filet vorsichtig herausnehmen, ein paar Min. ruhen lassen und aufschneiden. Das Gemüse umrühren, evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen und mit dem Fleisch anrichten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch: Schweinefilet im Nuss-Schinkenmantel“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 52 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch: Schweinefilet im Nuss-Schinkenmantel“