Nutria in Pilzsoße

50 Min mittel-schwer
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Nutria, ca. 2 kg 1
getrockmete Mischpilze 20 Gramm
Schmalz 25 Gramm
trockener Rot- oder Weißwein 500 Milliliter
Schmand o. Creme fresh 200 Gramm
gekörnter Senf scharf etwas
Thymian etwas
Kerbel etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
1 Std 50 Min
Gesamtzeit:
2 Std 40 Min

Der Nutria

1.Zu Unrecht ist Nutria, auch Bisamratte oder Biberratte genannt, verpönt. Mit den Ratten ist dieses Tier nicht verwandt. Der nächste Verwandte ist der Biber. Zu DDR-Zeiten konnte man das Fleisch beim Fleischer oder im Supermarkt erhalten. Heute ist es nur noch sporadisch auf dem Markt zu finden. Wer einen Förster oder Jagtpächter mit einer Pacht am Fluß kennt, hat aber gute Nutria zu bekommen. Eine andere Alternative sind div. Polenmärkte, wo Nutria als TK-Ware angeboten wird. Die Tiere gelten in weiten Teilen als Wasserbauschädlinge, da sie die üble Angewohnheit haben, Deiche zu untergraben.NutriaChancenNutria zu bekommen. Die Tiere gelten in weiten Teilen als Wasserbauschädlinge, da sie die üble Angewohnheit haben, Deiche zu untergraben.

So wird´s gemacht

2.Den Nutria zerlegen, die Vorder- und Hinterläufe vom Rumpf trennen. Das Fett und Sehnen sowie die Silberhäutchen möglichst weit abschneiden. Das Fleisch gut abspülen und trocknen. Die Pilze in Wasser einweichen, das erste Wasser nach ca. 20 min abgießen, die Pilze etwas ausdrücken und erneut mit Wasser bedecken. Ca. 90 min einweichen lassen. Das Wasser nicht weggießen. Die Läufe pfeffern, salzen und mit Senf einreiben. Das Schmalz erhitzen und wenn es anfängt leicht zu rauchen, die Keulen in selbiges geben und beidseitig scharf anbraten. Wenn das Fleisch Farbe angenommen hat, die Pilze, mitsamt dem Wasser zugeben und den Topf schließen, Thymian und Kerbel zugeben. Den Wein nach und nach zugießen. Die Soße letztendlich mit Schmand oder Crème fraîche binden und abschmecken, dabei darauf achten, dass die Soße nicht mehr kocht, da sonst der Schmand bzw. die Crème fraîche ausflocken. Dazu passen ein kräftiger Rotkohl und Semmelknödel bzw. Kartoffeln. Aus den verbliebenen Rumpfteilen kann man dann ein Ragout zubereiten.

3.Dazu passen Knödel oder Kartoffeln und ein kräftiger Rotkohl.

Das wird benötigt

4.Fleischerbeil oder scharfes Messer, Bräter

Auch lecker

Kommentare zu „Nutria in Pilzsoße“

Rezept bewerten:
4,93 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Nutria in Pilzsoße“