Falsches Ochsenfilet mit Kartoffel-Meerettich-Kruste und Schnittlauchsauce (Hausmannskost)

leicht
( 84 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Für das Fleisch
falsches Ochsenfilet 1,2 kg
Suggengemüse 1 Bund
Fenchelsaat 1 EL
schwarze Pfefferkörner 1 EL
Lorbeerblätter 5 Stück
Für die Sauce
Butter 60 gr
Mehl 1 EL
Schnittlauch 1 Bund
Sahne 0,1 ltr
Für die Kruste
Pellkartoffeln 400 gr
Meerettich 30 gr
Eigelb 1 Stück
Traubenkernöl 1 EL
etwas Paniermehl etwas
Für die Garnitur
Kirschtomaten 10 Stück
Brauner Zucker 1 EL
Weißwein 2 EL

Zubereitung

1.Das falsche Filet mit Suppengemüse, Pfefferkörnern und der Fenchelsaat in siedendes Wasser einlegen, Temperatur herunter schalten und das Fleisch sanft garen.(ca. 2 Stunden) Die gepellten und erkalteten Kartoffeln grob reiben und mit Meerrettich, Meersalz, etwas Traubenkernöl und einem EIgelb vermischen.

2.Wenn das falsche Filet gar ist (Garprobe) dieses in ca. 2 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und in Butter bei geringer Hitze vorsichtig anbraten. Danach die Scheiben mit der Kartoffelmasse so belegen, dass sie komplett bedeckt sind, dann mit etwas Paniermehl betreuen und kurz im Backofen bei Oberhitze sanft bräunen.

3.In der Zwischenzeit den Kochfond mit Mehlbutter binden und etwas geschlagene Sahne unter heben. Zum Schluss den fein geschnittenen Schnittlauch dazugeben.

4.Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, mit Weißwein ablöschen und die Kirchtomaten in die Pfanne geben. Bei geschlossenem Deckel cirka 10 Minuten dünsten.

5.Die gratinierten Scheiben vom falschen Filet auf die Schnittlauchsauce legen und mit den Kirschtomaten servieren

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Falsches Ochsenfilet mit Kartoffel-Meerettich-Kruste und Schnittlauchsauce (Hausmannskost)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 84 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Falsches Ochsenfilet mit Kartoffel-Meerettich-Kruste und Schnittlauchsauce (Hausmannskost)“